Rosalie wohnt noch länger allein

Hansestadt Stendal rechnet mit Fertigstellung des Käuzchengeheges im Frühjahr

Fortschritt, aber noch kein Ende in Sicht: Das neue Käuzchengehege wird voraussichtlich im kommenden Frühjahr fertiggestellt.
+
Fortschritt, aber noch kein Ende in Sicht: Das neue Käuzchengehege wird voraussichtlich im kommenden Frühjahr fertiggestellt.
  • Stefan Hartmann
    vonStefan Hartmann
    schließen

Stendal – Bis wann Waldkauzdame Rosalie wieder an ihren gewohnten Platz zurückkehrt, steht noch nicht fest. Bereits vor einigen Monaten wurde das alte Käuzchengehege abgerissen, um Platz für einen Neubau zu machen (AZ berichtete).

Seit einiger Zeit sind bereits Gerüstteile für den Neubau zu erkennen, bis er bezugsfertig ist, wird es jedoch voraussichtlich noch eine Weile dauern. „Das sind noch Vorbereitungsarbeiten“, berichtet Stadtsprecher Philipp Krüger im AZ-Gespräch.

Der Punkt, an dem der Neubau aktuell hakt, ist die Lieferung der notwendigen Metallbauteile, die noch gefertigt werden müssen. Sobald diese geliefert sind, können sie relativ zügig im Tiergarten zusammengebaut werden. Aktuell rechne die Hansestadt mit einer Fertigstellung im Frühjahr 2021.

Sobald es so weit ist, soll Rosalie auch nicht mehr alleine wohnen müssen. Geplant ist, dass mit dem neuen Gehege auch noch zwei bis vier weitere Waldkauze den Tiergarten bereichern sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare