Heike Noweta wird neue Geschäftsführerin des BBW

Gunter Wittig übergibt das Ruder

+
Sinnbildlich hat Gunter Wittig das Steuer des Stendaler Berufsbildungswerk an Heike Noweta übergeben.

kr Stendal. „Mit Dankbarkeit, Wehmut und Stolz trete ich von meinem Arbeitsleben zurück“, sagte Gunter Wittig mit zitternder Stimme bei seiner feierlichen Verabschiedung im Stendaler Berufsbildungswerk (BBW) an der Werner-Seelenbinder-Straße.

2600 jungen Menschen habe er mit seiner Mannschaft den Weg ins Berufsleben geebnet.

Für die jahrelange gemeinsame Arbeit in der Bildungseinrichtung dankte er seinem ehemaligen und aktuellen Leitungsteam sowie den Mitarbeitern. Ohne seine Mannschaft hätte er dies alles nicht leisten können, waren lobende Worte des Geschäftsführers. Ganz besonders dankte Gunter Wittig einer Person: „Sie war immer für mich da, meine Frau Marion“. Mit diesen Worten schloss er seine Dankesrede.

Als Verwaltungsleiter nahm er 1994 seine Arbeit im Berufsbildungswerk in der Rolandstadt auf. Es folgten 18 Jahre als Geschäftsführer. Seit dem Jahre 2000 steuerte er das sinnbildliche BBW-Schiff durch das sogenannte Niedrigwasser und Hochwasser. Halt, Unterstützung und Hilfe erhielten der Kapitän und seine Mannschaft stets vom Gesellschafter, dem Deutschen Sozialverband, der Hansestadt und dem Landkreis Stendal.

Wegbegleiter aus Politik und Wirtschaft sowie Freunde gratulierten dem 66-Jährigen und wünschten für seinen neuen Lebensabschnitt ein gutes Händchen für den Garten und viel Schaffenskraft für sein ehrenamtliches Engagement. Auch der Präsident des Deutschen Sozialverbandes Adolf Bauer ließ es sich nicht nehmen, die langjährige Arbeit des scheidenden Geschäftsführers Revue passieren zu lassen. Grußworte gab es außerdem von Beate Bröcker, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt sowie vom Stendaler Oberhaupt Klaus Schmotz und Landrat Carsten Wulfänger.

Am 26. September wird Gunter Wittig sich von seiner Mannschaft verabschieden und das Ruder an Heike Noweta übergeben. Die neue Geschäftsführerin stammt aus der Börde. Sie lebt seit 12 Jahren in Stendal und ist studierte Rehabilitationspsychologin. Die Musikerfabrik Stendal sorgte für die musikalische Umrahmung der feierlichen Verabschiedung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare