Erst Drohanruf beim Landesverwaltungsamt in Halle

Großaufgebot der Polizei: Betrunkener Salzwedeler (50) will Mitarbeiter von Stendaler Behörde töten

+
Großaufgebot der Polizei: Betrunkener Salzwedeler (50) will Mitarbeiter von Stendaler Behörde töten

pm/mih Stendal/Salzwedel. Am Freitag um 10.32 Uhr hat eine unbekannte männliche Person im Landesverwaltungsamt Halle (Saale) angerufen und die Mitarbeiter bedroht. Er kündigte am Telefon an, dass er unter Benutzung seiner Schusswaffen die Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung in Stendal töten würde.

Die Polizei wurde über den Vorfall informiert. Die Ernsthaftigkeit der Bedrohung konnte zunächst nicht eingeschätzt werden.

Daraufhin liefen zeitnah die polizeilichen Ermittlungen und Einsatzmaßnahmen an. Hierbei kam es zu einem größeren Polizeiaufgebot an der bedrohten Behörde. Aufgrund der Ermittlungen wurde bekannt, dass es sich bei dem Anrufer um einen 50-jährigen Deutschen aus Salzwedel handelte. Der Anrufer wurde durch die eingesetzten Kräfte in seiner Wohnung angetroffen und in Gewahrsam genommen.

Er war offensichtlich alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Der Beschuldigte ist nicht im Besitz einer Berechtigung für das Besitzen und Führen von Schusswaffen. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses wurde die Wohnung des Beschuldigten durchsucht. Die Durchsuchung führte nicht zum Auffinden von Schusswaffen oder relevanten Tatmitteln. Es wurde eine Gefährdeansprache durchgeführt. Die Person wurde um 16.44 Uhr aus der Maßnahme entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare