26-Jähriger bei Tangermünde von Auto erfasst / Noch an der Unfallstelle verstorben

Fußgänger auf der B 188 totgefahren

+
Der Fahrer diesen Nissan konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, als vor ihm der Fußgänger auftauchte. Warum das Unfallopfer auf der Straße unterwegs war, wird noch untersucht.

we Stendal. Ein 26-jähriger Fußgänger ist in der Nacht zu gestern auf der Bundesstraße 188 von einem Auto überfahren und getötet worden.

Wie die Polizei gestern mitteilte, war der junge Mann auf der zweispurigen Straße aus Tangermünde kommend in Richtung Stendal unterwegs, als er von einem entgegenkommenden Nissan erfasst wurde. Durch den Zusammenstoß erlitt der 26-Jährige schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 49-jährige Fahrer des Nissan erlitt einen Schock.

 Die Unfallstelle befindet sich in einem geraden und sehr übersichtlichen Straßenabschnitt der in diesem Bereich vierspurig ausgebauten Bundesstraße. Warum der 26-Jährige zu Fuß auf der Straße ging, ist nicht bekannt. Parallel zur Straße verläuft auch ein Radweg. Zur genauen Unfallrekonstruktion ist in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen worden.

Die Richtungsfahrbahn war bis 7 Uhr voll gesperrt. Die Unfallstelle wurde von Feuerwehrleuten aus Bindfelde und Stendal ausgeleuchtet. Der 26-Jährige ist altmarkweit der 35. Unfalltote in diesem Jahr. 2010 starben auf den Straßen des Landkreises Stendal 14 Menschen, in diesem Jahr bereits 22.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare