Verbraucherzentrale in Stendal hilft beim Geldsparen / Auch Spezialberatungen möglich

Fettnäpfchen vermeiden

+
Margit Schmidt meint: „Kommen Sie nicht erst, wenn es zu spät ist“. In der Stendaler Beratungsstelle können Verbraucher sich zu den verschiedensten Themen Hilfe suchen. 

Stendal. Es ist Urlaubszeit. Viele Deutsche machen sich auf den Weg nach Spanien, in die Türkei, oder vielleicht sogar außerhalb Europas. Im Internet werden zahlreiche Versicherungen angeboten, die allesamt wichtig erscheinen.

Doch welche Auslandsversicherung ist wirklich sinnvoll? Was gilt es im Urlaubsland zu beachten? Und fallen dort Roaming-Gebühren an?.

Für Klarheit kann die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt sorgen, die in Stendal am Jacobikirchhof 2 zu Hause ist. Die Beratungsstelle arbeitet komplett unabhängig von Anbietern und wird über den Staat, das Land und zum Teil auch über die Kommune finanziert. Ratsuchende zahlen – je nach Zeitaufwand – einen Eigenanteil von fünf bis 15 Euro pro Beratung. Durch welche sie im Erfolgsfall oft viel Geld einsparen können.

Margit Schmidt

Tätig sind die Berater in den Gebieten Verbraucheraufklärung, -unterstützung und -vertretung. „Bei der Verbraucherberatung muss immer ein Konflikt zwischen Verbraucher und Unternehmer vorliegen“, erklärt Margit Schmidt, die seit 1994 in der Verbraucherzentrale Stendal tätig ist. Die Rechtsberaterin teilt sich ihren Arbeitsplatz mit Kathrin Wilke, die sich auf Lebensmittelberatung spezialisiert hat, und Jana Braun, die die Infothek in der Zentrale betreut. „Unser Grundsatz lautet: Hilfe zur Selbsthilfe“, erklärt Margit Schmidt. „Manchmal geht unsere Arbeit aber auch darüber hinaus, wenn der Verbraucher zum Beispiel der deutschen Sprache nicht mächtig ist“. Die Verbraucherzentrale wird nur außergerichtlich tätig. Sie schafft beim Hilfesuchenden jedoch Rechtssicherheit und kann die Chancen einschätzen, die derjenige vor Gericht hat.

Verbraucher können sich vor Ort rund um folgende Themen informieren: Kaufrecht, Werksverträge, Finanzierung, Energierecht (Stromanbieterwechsel), Dienstleistungsverträge, Altersvorsorge (Geldanlage, Versicherung), Versicherungen, Lebensmittel und Recht. Nicht abgedeckt werden in Stendal die Bereiche Miet-, Straf- und Steuerrecht sowie die Schuldnerberatung. „Da können wir aber an Experten weitervermitteln, wir haben da gute Kontakte“, so Schmidt.

Ihre Kollegin Kathrin Wilke weist aber auch darauf hin, dass dem Verbraucher nur geholfen werden kann, wenn er auch im Recht ist. „Manchmal wollen Menschen ihren Willen mit aller Kraft durchsetzen“, erzählt Wilke. „Dann können wir natürlich nicht helfen“.

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt ist montags von 14 bis 18 Uhr sowie dienstags von 9 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Für Spezialberatungen, zum Beispiel zum Thema Geldanlage, empfiehlt es sich, einen Termin unter Tel. (03931) 71 54 57 zu vereinbaren.

Weitere Informationen gibt es unter www.verbraucherzentrale-sachsen-anhalt.de

Von Charlotta Spöring

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare