1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Stendal

So ein Fest: Wienern, bis die Bürste glüht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
30 Jahre jung, aber ledig: So muss die gebürtige Stendalerin Nancy Ringleb nun 30 Klinken auf Hochglanz bringen. © Große

jg Stendal. Das sollte eine ganz besondere Geburtstagsüberraschung für Nancy Ringleb werden. Die gebürtige Stendalerin kam nichts ahnend mit ihren Kindern Max und Sharon und ihrem Lebensgefährten aus Hannover, um ihre Familie zu besuchen.

Es sollte eigentlich eine ruhige Geburtstagsfeier werden.

Aber nicht mit Familie Ringleb: So wurde Nancy nachmittags auf Stendals Marktplatz gelockt. Weil es der Brauch so will, dass unverheiratete Frauen an ihrem 30. Geburtstag Klinken putzen müssen.

Nancy erwartete eine statliche, mit Luftballons geschmückte Eingangstür. Diese war mit 30 beschmierten Türgriffen bestückt. Und die alle galt es nun, kräftig zu putzen und anständig zu wienern. Bei dieser Prozedur wurde das Geburtstagskind von Familie und den Freunden mit Musik und Tröten lautstark angefeuert.

Und als dann alle Klinken glänzten, gab es aber immer noch keine Pause. Mit Kittelschürze und Kopftuch ausstaffiert, trat die ledige 30-Jährige einen Fußmarsch vom Marktplatz bis zum Domizil der Stendaler Freiwilligen Feuerwehr an – und zwar mit einem Rollator. Auch hier begleiteten sie ihre Familie und Freunde mit Musik und Tröten von der Innenstadt an den Rand des Wohngebiets Stadtsee.

Am Feuerwehrdepot angekommen, wurde Nancy bereits erwartet. In einem schön geschmückten Raum mit Discothek gab es dann eine fröhliche Geburtstagsfeier, die Hauptperson dieses Tages sicherlich nicht so schnell vergessen wird.

Auch interessant

Kommentare