Stendaler Verein startet die Sprungsaison 2016 mit dem Test neuer Technik

Fallschirmfans erobern den Landeraum Groß Ellingen

+
Das Absprungklima im Himmel über Hohenberg-Krusemarks Ortsteil testen ehemalige Fallschirmjäger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Ostersamstag. Gesprungen wird auch mit Rundkappen-Schirmen, die nur noch selten zu sehen sind.

Stendal/Groß Ellingen. Der Frühling beginnt und damit auch die Saison für Fallschirmspringer. Der Auftakt in der Altmark wird am Ostersamstag gemacht. Initiiert durch den Verein „Skydive Magdeburg“, werden am 26. März auf Stendals Flugplatz Borstel neue und alte Fallschirme ausgepackt.

Von neuen Sportschirmen, die besser lenkbar, kleiner und schneller sind, bis hin zu Schirmen älteren Semesters wird die Palette reichen. Ehemalige Fallschirmjäger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz springen dabei mit Rundkappen-Schirmen, welche heute nur noch selten zu sehen sind.

Auch der in der Kreisstadt ansässige Verein „Skydive Stendal“ schickt seine Springer in die Höhe. Auf den Boden gekommen wird an diesem Tag, als ein ganz besonderer Anlass des Vereins, gegen 18 Uhr im gut 16 Kilometer vor den Toren der Rolandstadt befindlichen Hohenberg-Krusemarker Ortsteil Groß Ellingen. Der Ankunft aus der Höhe wird sich ein gemütliches Beisammensein anschließen. Schon im September waren Akteure des Vereins auf „Außenmission“ unterwegs, als sie zum runden Geburtstag eines Mitglieds bei Tannenkrug auf dem Gebiet der Altmärkischen Höhe gelandet sind.

Wenn das Wetter am Ostersamstag mitspielt, sind vom Flugplatz Borstel auch Nacht-sprünge geplant. In der Zeit zwischen 10 Uhr und Sonnenuntergang sind Fallschirm-Fans und solche, die es werden wollen, eingeladen, beim Springen zuzuschauen. Sie können auch selbst einen Absprung wagen.

Wer Interesse an einem Tandemsprung hat, kann sich mit Sky Dive-Kassenwart Ralph Marth in Verbindung setzen. Der Groß Ellinger ist Vorstandsmitglied des Vereins und unter Telefon (03931) 79 64 75 erreichbar. Das luftige Vergnügen ist nicht ganz billig: Wagemutige zahlen für einen Sprung mit dem Tandemschirm 190 Euro.

Von Sanda Pieper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare