Zwei Schwerverletzte zwischen Heeren und Stendal / Totalschaden am Fahrzeug

Fahrt endet im Straßengraben

+
Das Heck des Unfallfahrzeuges versank im Wasser des Straßengrabens. Die Freiwilligen Feuerwehren Stendal und Heeren rückten aus, die Kameraden banden ausgetretene Flüssigkeiten.

rp Stendal/Heeren. Der Fahrer eines Honda verlor heute gegen 14.45 Uhr auf der L 15 zwischen Stendal und Heeren die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Dadurch wurden der Fahrer und die Beifahrerin schwer verletzt. Auf ihrem Weg nach Stendal kam das Fahrzeug aus bisher ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn ab. Die Fahrt endete im Straßengraben, wobei das Heck des Fahrzeuges im Wasser landete. Die Freiwilligen Feuerwehren von Stendal und Heeren rückten aus. Die Flüssigkeiten, die der Honda verloren hatte, wurden von den Kameraden gebunden. Die Landesstraße war kurzzeitig vollgesperrt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare