36-Jähriger am Steuer betrunken / Polizei sucht nach Zeugen

Fahrer lieferten sich ein Autorennen

+
Die Unfallstelle am Freitagnachmittag.

kah Stendal. Zwei Menschen schwer verletzt, eine über einstündige Sperrung einer viel befahrenen Straße – und das, weil zwei Menschen ein Rennen gefahren sind: Das ist nach jetzigem Stand die Bilanz der Polizei nach einem Unfall am Freitag.

Nun bittet die Polizei zur Aufklärung um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die ersten Ermittlungen des Unfalls sind abgeschlossen. Aussagen von Beteiligten und Zeugen sind dafür zusammengeflossen. Wie der Unfall entstanden ist, stellt die Polizei nun so dar: Der 36-jährige Fahrer eines VW Polo aus Stendal lieferte sich mit einem anderen Autofahrer zwischen Tangermünde und Stendal, in Richtung Stendal fahrend, ein Rennen. Beim Ortseingang musste der vorausfahrende Wagen plötzlich abbremsen. Der dahinter fahrende VW-Fahrer wich auf die Gegenfahrbahn aus und stieß frontal mit einem 53-jährigen Fahrer eines Opel aus Genthin zusammen. Seine gleichaltrige Beifahrerin wurde schwer verletzt, ebenso der 36-jährige Polo-Fahrer. Bei dem 36-Jährigen wurde Alkohol in der Atemluft festgestellt. Er muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

Um den weiteren beteiligten Wagen samt Fahrer zu ermitteln, braucht die Polizei Hilfe. Hinweise nimmt das Polizeirevier Stendal unter der Telefonnummer (03931) 68 52 91 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare