Stendaler Leichtathletikverein wählt sein neues Präsidium und zieht Bilanz

Erfolg spricht für sich

+
Neu gewählt: Von nun an kümmern sich Peter Ludwig, Cornelia Gebert, Daniela Bildstein, Silvana Elsner, Gabriele Herpel, Jennifer Lampe, Holger Dittrich und Henning Lehmann um die Belange der Stendaler Leichtathleten.

Stendal. Am Freitag wählten die Mitglieder des Stendaler Leichtathletikvereins ein neues Präsidium. Erneut wurde der geschäftsfähige Vorstand für vier Jahre bestätigt. Somit wird Peter Ludwig den Sportlerinnen und Sportlern vorstehen.

Cornelia Gebert leitet die Aufgaben als Vizepräsidentin für Sport und Statistik weiter und die Finanzen hat Vizepräsidentin Daniela Bildstein im Griff. Wartin der Kampfrichter bleibt Silvana Elsner. Gabriele Herpel vertritt weiterhin den allgemeinen Sport. Jugendwartin Katrin Sabitzer stellte sich nicht mehr zur Wahl auf. Dieses Amt übernimmt nun die 20-jährige Jennifer Lampe. Ebenfalls stellte sich Dagmar Kartenberg nicht mehr für die Freizeitwartin zur Verfügung. Diese Aufgabe übernimmt Holger Dittrich. Die freie Stelle des Pressewartes besetzt nun Henning Lehmann.

Doch zuvor berichtete das Präsidium über die Aktivitäten und erzielten Erfolge des vergangenen Jahres. Der Verein gründete sich 1992 mit 53 Mitgliedern. Bis zum März dieses Jahres gehören der Gemeinschaft 301 Sportler an. Stolz zeigte sich Peter Ludwig über den überdurchschnittlichen Anteil an Kindern und Jugendlichen der 169 Aktiven. Die Bilanz des Erfolges spricht für sich: So holte der Verein im letzten Jahr 95 Altmark-Meister, 15 Bezirks- und fünf Landesmeister sowie drei Deutsche Meister. Seit seiner Gründung blickt der Verein auf 35 Europamedaillen und 13 Weltmeistertitel zurück. Ein detaillierter Bericht folgt in einer der nächsten Ausgaben der AZ.

Von Ute Krug

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare