Henry-Dunant-Ehrenmedaille zum vierten Mal vergeben

Ehrenamt als eine tragende Säule

Zum vierten Mal wurde in der Stendaler Katharinenkirche die Verleihung der Henry-Dunant-Ehrenmedaille veranstaltet. Ehrenamtliche des Deutschen Roten Kreuzes wurden dabei in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet.

Stendal. Zum bereits vierten Mal ging in der Stendaler Katharinenkirche die Verleihung der Henry-Dunant-Ehrenmedaille über die Bühne des Musikforums.

Doch wer war jener Mann, in dessen Namen am jüngsten Wochenende Auszeichnungen vergeben wurden? Henry Dunant geriet 1859 bei der Entscheidungsschlacht im Sardinischen Krieg zwischen den Fronten der Armee Kaiser Napoléon II. und der österreichischen Armee unter Kaiser Franz-Joseph I. Er organisierte Hilfe und legte mit seinen konkreten Empfehlungen den Grundstein für eine nationale Hilfsgesellschaft. Heute zählt das Deutsche Rote Kreuz zu den größten humanitären Hilfsorganisationen. Das Ehrenamt ist eine tragende Säule des DRK und um das Ehrenamt zu würdigen, hat der DRK-Kreisverband den Henry-Dunant-Abend ins Leben gerufen.

Wie Jörn Stephan vom Deutschen Roten Kreuz berichtet, eröffnete Dr. Dieter Denck, Präsident des DRK- Kreisverbandes, die Ehrengala mit einer sehr bewegenden Rede. Diese richtete sich an die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter und Helfer, die uneigennützig und unentgeltlich ihre Freizeit opfern, um anderen Menschen zu helfen. Frank Latuske, Vorstandsvorsitzender des Kreisverbandes, und AOK-Landesrepräsentantin Wilma Struck läuteten mit ihren, die Herzen der Gäste berührenden Reden, die weiteren Auszeichnungsrunden ein.

In den Kategorien „Langjährige Mitarbeiter“, „Ehrenamt und besondere Arbeitsleistung“ sowie „Helfer der Blutspende“, konnten dieses Jahr insgesamt 35 Nominierte ihre Würdigungen und Geschenke entgegennehmen. Ehrenamt ist beim DRK in vielen Bereichen möglich, ob Seniorenarbeit, Nachbarschaftshilfe, in der Kultur- und Freizeitgestaltung, Kinder- und Jugendarbeit, Kleiderkammer, Blutspende, Erste-Hilfe-Ausbildung, in den Gemeinschaften wie Jugendrotkreuz, Wasserwacht, Sozialen Diensten oder in den Bereitschaften wie dem Sanitätsdienst, der Rettungshundestaffel, dem Katastrophenschutz oder der Verpflegungsgruppe. Der DRK-Kreisverband bedankt sich bei allen Ehrenamtlichen, welche den Kreisverband bei seiner Arbeit unterstützen. Nicht jeder konnte dieses Jahr ausgezeichnet werden, doch eins ist gewiss, der nächste Henry-Dunant-Abend steht bereits bevor. Für die musikalische Untermalung des jüngsten Auszeichnungs-Abends sorgte Jacqueline Boulanger & Band, ein internationales Jazz Quartett, welches verschiedene Jazzgenres darbot und sogar ein Set mit Filmmusik spielte, darunter den bekannten Tina- Turner-Song „Golden Eye“ aus dem James-Bond-Film aus dem Jahre 1995.

Von Alexander Postolache

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare