„Der fließende Verkehr hat Priorität“

Hansestadt Stendal räumt Parkflächen um den Marktplatz

Seit mehreren Tagen wühlen sich Autos durch die Schneemassen am Marktplatz. Die deswegen entstehenden Kuhlen werden immer schwerer zu überwinden.
+
Seit mehreren Tagen wühlen sich Autos durch die Schneemassen am Marktplatz. Die deswegen entstehenden Kuhlen werden immer schwerer zu überwinden.
  • Stefan Hartmann
    vonStefan Hartmann
    schließen

Rund um den Marktplatz ist es wegen der Schneemassen kein Vergnügen, einen Parkplatz zu finden. Das soll sich am heutigen Freitag ändern: Ab 8 Uhr wird der Bauhof den Schnee beräumen.

Stendal – Deshalb gilt auf diesen ab 8 Uhr ein Parkverbot für die Plätze an den Straßen Kornmarkt, Markt und Marienkirchstraße.

Da die Schneemassen auch abtransportiert werden müssen, werde sich auch eine Verzögerung des fließenden Verkehrs wegen der Transportfahrzeuge nicht gänzlich verhindern lassen, warnt die Hansestadt in einer Pressemitteilung. Bereits nach zwei bis drei Stunden sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und das Parken ab 11 Uhr erlaubt.

Wieso die Parkflächen erst jetzt geräumt werden, erklärt die Hansestadt auf AZ-Anfrage. „Der fließende Verkehr genießt an dieser Stelle schlicht Priorität“, erläutert Stadtsprecher Armin Fischbach. Deshalb seien Gehwege und Straßen für beispielsweise Linienverkehr oder Rettungsstellen als erstes geräumt worden. Parkplätze und nachgeordnete Straßen können erst bearbeitet werden, wenn die Prioritätsstufen frei sind. Hinzukäme, dass Parkplätze ohne Vorankündigung immer belegt seien. „Ein Versuch, den Schnee trotz parkender Fahrzeuge zu entfernen, klingt wie ein sicheres Rezept für Lackkratzer und weitergehende Schäden.“ Dennoch sei die Stadt „recht zufrieden“ mit der Leistung des Winterdienstes – auch wenn es Verbesserungspotenzial gebe. „Eines der Multicars des Bauhofs ist natürlich kurz vor dem Wintereinbruch ausgefallen, was unsere Kapazitäten eingeschränkt hat“, führt Fischbach aus. Berücksichtige man jedoch die schweren Schneefälle, die oft nicht asphaltierten Straßen in der Innenstadt und die technischen Probleme des Bauhofs „möchte ich sagen, dass die Hansestadt Stendal ihre winterdienstlichen Verpflichtungen mehr als erfüllt hat“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare