1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Stendal

„Darum jammern wir nicht“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Den Minitraktor samt aufwärmender Flüssignahrung im Anhänger steuerte Jens Langnäse. © Pohlmann

pm Stendal. Mächtige Aufregung herrschte am Sonnabendnachmittag bei den Vierbeinern aller Größen und Rassen vor dem Vereinshaus des Stendaler „Dienst- und Gebrauchshundesportvereins“ an der Haferbreite.

Mit lautem Gebell und ausgiebigen Schnuppereinheiten wurden die Artgenossen stürmisch begrüßt, aber auch immer wieder zum Frauchen oder Herrchen geschaut, denn die Tiere wunderten sich sicherlich, dass nicht zur Ausbildung aufgefordert wurde.

Stattdessen formierte sich die Truppe zu ihrer traditionellen Winterwanderung und das trotz ausgesprochen nasstrüben Wetters. „Ein Hundehalter muss mit seinem Hund bei jedem Wetter Gassi gehen und darum jammern wir bei dem heutigen Wetter auch nicht“, brachte es Vorsitzender Ralf Kurze auf den Punkt. Warm angezogen und mit Regensachen ausgestattet, brachen die zirka 30 Vereinsmitglieder, oftmals in Begleitung von Familienangehörigen, mit ihren vierbeinigen Lieblingen in Richtung Stendaler Stadtforst auf.

An der Trossspitze fuhr ein Mini-Traktor, gesteuert von Jens Langnäse, der auf der mehrere Kilometer langen Strecke einige Stopps einlegte, denn er hatte die Aufgabe übernommen, vom Hänger des Gefährts kleine „Warmmacher“ in Gestalt von Schnäpschen und warmen Tee als Brückenzoll und Aufheiterung zu verteilen. Gut gelaunt legte die Gruppe dann auf einer Freifläche eine längere Pause ein, wo sich die Kinder und die angeleinten Hunde austoben durften. Etwas durchgefroren, aber sehr angetan von der zünftigen Frischluft-Aktion wurden nach der Rückkehr auf dem Vereinsgelände die Wärme des Schalenfeuers, aber auch die leckeren Sachen vom Grill genossen. Den Imbiss hatten Uwe Lemme und Bernhard Schneider in der Zwischenzeit vorbereitet. Und natürlich sorgte der abwechselungsreiche Wandertag auch für genügend Gesprächsstoff anschließend im Schein des Feuers.

Auch interessant

Kommentare