Diebe schleifen die Jungtiere an den Halsbändern über das Gelände / 500 Kilo Milchpulver weg

Brutaler Kälbchen-Klau in Schollene

+
Wilfried Schöning ist traurig und sauer zugleich. Diebe haben vier Kälbchen, gerade erst ein paar Wochen alt, sowie eine halbe Tonne Milchpulver und mehr als 100 Liter Diesel gestohlen.

kr/mei Schollene. . Auf äußerst brutale Weise haben Unbekannte in Schollene vier kleine Kälbchen vom Gelände der Agrargenossenschaft „Asmus Petersen“ gestohlen.

Die jungen Tiere – sie sind erst zwischen vier und sechs Wochen alt – wurden an ihren Halsbändern über das Areal geschliffen. Darauf deuten Schleifspuren und Abdrücke der Kälberfüße hin, die die Kripo vor Ort gefunden hat. Geschäftsführer Wilfried Schöning ist traurig und wütend zugleich.

Neben den Kälbern wurden auch 500 Kilo Milchpulver und mehr als 100 Liter Diesel entwendet. Sachschäden in den Lagerräumen und kaputte Schlösser kommen hinzu. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren tausend Euro.

Die Kälbchen standen in einem gesonderten Stall. Zur Identifizierung tragen sie Ohrmarken. Damit können sie bundesweit ihrem Betrieb zugeordnet werden. Deshalb geht die Polizei davon aus, dass die Diebe die Kälber illegal verkaufen oder selbst nutzen wollen. Das Milchpulver ist nur für die Tieraufzucht verwendbar. Wie erst gestern bekannt wurde, ereignete sich der Diebstahl bereits in der Nacht zu Sonntag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare