Täter polizeibekannt

Böllerwürfe auf Moschee in Stendal – Polizei stellt Tatverdächtige

Stendal. Auf das Grundstück der muslimischen Gemeinde in Stendal wurden am Dienstagabend Böller geworfen. Verletzt wurde niemand, auch Sachschaden entstand nicht. Die Tatverdächtigen, drei Männer und eine Frau, konnten durch die Polizei gestellt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhren die Vier mit einem Transporter vor und warfen zwei Böller auf das Gelände der Moschee. Die Böller explodierten ohne Schaden anzurichten. Anschließend flüchtete das Quartett vom Tatort. Eine Streife entdeckte und stoppte das Fahrzeug schließlich im Stadtgebiet Stendal. Von den vier Tatverdächtigen im Alter von 30 bis 38 Jahren sind zwei bereits einschlägig polizeibekannt.

Gegen die Vier wird nun wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare