Mehrere Strafverfahren eingeleitet

Betrunken und unter Drogen: Stendaler (37) randaliert und schlägt auf Polizisten ein

Ein 37-Jähriger hielt am Freitagabend die Polizei in Atem.
+
Ein 37-Jähriger hielt am Freitagabend die Polizei in Atem.
  • Mike Höpfner
    vonMike Höpfner
    schließen

Ein 37-jähriger Stendaler ist am Freitag gegen 21 Uhr auf Höhe des Imbisses „Mister Kebap“ unvermittelt auf die Stadtseeallee gerannt und wurde beinahe von einem Pkw erfasst. Zuvor warf er Flaschen und Müll aus dem zweiten Stock seiner Wohnung und randalierte im öffentlichem Raum.

Stendal - Aufgrund des entgegengebrachten erheblichen Widerstandes gegen sämtliche polizeiliche Maßnahmen (u. a. Schlagen und Treten) wurde der Beschuldigte durch die eingesetzten Beamten am Boden fixiert und gefesselt.

Ein Atemalkoholtest ergab ein Wert von 1,83 Promille. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine und Metamphetamine. Der Beschuldigte litt konsumbedingt unter erheblichen Stimmungsschwankungen.

Nachdem der Beschuldigte während der Blutprobenentnahme verfassungswidrige Inhalte im Polizeirevier skandierte, schlug er im Anschluss unvermittelt erneut einen Polizisten und musste zur Verhinderung weiterer Gewalttätigkeiten erneut auf dem Boden fixiert werden. Ein Polizist wurde hierbei leicht verletzt.

Während der polizeilichen Maßnahmen erlitt der Beschuldigte oberflächliche Schürfwunden. Gegen den Beschuldigten wurden Strafverfahren eingeleitet: wegen des Verdachtes Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare