Geldinstitut verlegt SB-Bereich von schmalem Weg ganz an Marktplatz

Bankraum dicht: Zoff-Zone im Herzen Stendals entschärft

Beim Abbau der Leuchtschrift stört schon eine Leiter den Autoverkehr. Der Gehweg ist an dieser Stelle recht schmal.
+
Beim Abbau der Leuchtschrift stört schon eine Leiter den Autoverkehr. Der Gehweg ist an dieser Stelle recht schmal.

Stendal – Ein Konfliktherd im Herzen Stendals scheint entschärft: Bankkunden standen oftmals auf der Fahrbahn, weil der Gehweg an dieser Stelle besonders schmal ist, nicht ganz ungefährlich.

Stellten Kunden auf der anderen Seite ihr Fahrzeug ab, zogen sie sich gar nicht so selten den Ärger der Fußgänger zu, weil schlichtweg kein Durchkommen mehr war.

Die Selbstbedienung (SB) in dem separaten Raum an der Hallstraße ist geschlossen worden, der gesamte SB-Bereich befindet sich nun innerhalb der Filiale gleich um die Ecke am Marktplatz. Inwieweit der Ärger um die räumlichen Gegebenheiten zur Entscheidung beigetragen haben, dazu hat die AZ die für Stendal zuständige Sparda-Bank in Berlin befragt. Eine Antwort steht noch aus.

Ob nun auch das wilde Parken an der Einbahnstraße endet, muss sich zeigen. Ein Stadtsprecher hatte in der Vergangenheit gegenüber der AZ immer wieder einmal betont, dass in dem Bereich Parkverbot herrsche und sogar kurzzeitiges Halten tabu sei. Dass sich dort zu bestimmten Zeiten eine Zoffzone entwickeln konnte, änderte nichts an der Freude im Rathaus über den Zuzug der Bank vor gut vier Jahren. Das frühere Kaufhaus hatte längere Zeit leer gestanden.  tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare