Im Ball über den Stadtsee gehen

Das wird die Attraktion beim Stadtseefest: Erstmals kann in Stendal „Water Walking“ bewundert und ausprobiert werden.

Stendal - Von Thomas Pusch. Bereits zum achten Mal wird das Stadtseefest veranstaltet. Am 7. August steht es unter dem Motto: „…und nach der Einschulung geht‘s zum…“

Wer schon immer einmal übers Wasser gehen wollte, kann das beim achten Stadtseefest ausprobieren. Dann ist die Hauptattraktion das so genannte „Water-Walking“, das erstmals in Stendal bestaunt werden kann. Vier zwei Meter hohe Bälle werden in den Stadtsee gelassen. Durch einen Reißverschluss werden sie betreten und dann heißt es zehn Minuten lang balancieren. „Da bleibt kleiner lange aufrecht stehen“, meinte Michael Standke schmunzelnd. Aber auch für diejenigen, die nicht übers Wasser gehen oder sich zumindest nicht blamieren wollen, gibt es am Sonnabend, 7. August, genug zu erleben, wie der Sachgebietsleiter Veranstaltungsmanagement und Tourismus gestern in einem Pressegespräch offenbarte. Eröffnet wird das Fest um 11 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen. Bis das Höhenfeuerwerk gegen 22 Uhr in den Himmel steigt, läuft auf den Stadtseewiesen ein buntes Programm. Vereine und Tanzgruppen präsentieren sich, beispielsweise die Jugendclubs MAD und Amicus. Die „Kunstplatte“ ist mit einem zweiteiligen Programm dabei und Theo Tintenklecks kommt ebenfalls zu Besuch. Sportlich geht es bei einer Boxvorführung des ESV Lok Stendal zu. Der Circus Knopf gastiert mit einem großen Spektakel und Mimachaktionen. Das Abendprogramm gestalten die Bands Neon, mit aktuellen Hits und souligen Popsongs aus eigener Feder, Calliente Stylez mit Hip Hop und die Coverband Village Boys.

Der Spielbus wird am Stadtsee parken, Schausteller kommen mit Fahrgeschäften, die Stendaler Streetworker veranstalten ein Torwandschießen, die Kreisverkehrswacht baut ihren Fahrradparcous auf, die Jugendfeuerwehr und das THW bieten Aktionen an, eine Fahrschule veranstaltet ein Fahrsicherheitstraining. Damit ist noch nicht alles aufgezählt, was am Stadtsee für Kurzweil sorgen wird, von den Angeboten fürs leibliche Wohl wie Bratwurst und Gyros, Crêpes und Kuchen ganz abgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare