37-Jähriger stapelte Holz und Papier / Haufen bereits mit Benzin übergossen

AZ-Blitz: SEK-Einsatz in Stendal - Haus sollte brennen

+
Das SEK vor dem Haus des 37-Jährigen.

Die Polizei hat nun neue Erkenntnisse zu dem 37-jährigen Stendaler, der am Dienstag gewaltsam vom SEK aus seinem Haus an der Bismarckstraße geholt wurde (AZ-Online berichtete).

Ermittler konnten die Schreckschusswaffe, mit der der Altmärker auf einen Mitarbeiter der Stadtwerke feuerte, in dem Gebäude aufspüren. Doch damit nicht genug. Der psychisch Gestörte hatte im Haus eine Feuerstelle vorbereitet, wie die Polizei mitteilt. Er hatte bereits Benzin über dem Haufen aus Papier und Holz gegossen.

Polizeisprecherin Doris Grunau teilte mit, dass durch die Erstürmung des Hauses vermutlich Schlimmeres verhindert wurde.

Von Marco Heide

Hintergründe zum Einsatz

Der Bericht zum Einsatz

Deshalb schoss der 37-Jährige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare