Demonstration am 8. Juli im Altmarkdorf

Autonome wollen „Insel fluten“

tz Stendal. „Insel fluten!“ Autonome und linksradikale Gruppen wollen am Sonntag, 8. Juli, in Insel demonstrieren. Der Aufruf im Internet stammt vermutlich von der „Initiative Aufklärung und Transparenz“.

Die Gruppe aus dem Raum Halle/Dessau-Roßlau hatte mit ihrem Transparent bei der Landtagskundgebung am 8. Juni im Altmarkdorf für Aufregung gesorgt. „Gegen den Volksmob, seine Apologeten und Aufstachler“ löste bei Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) Unbehagen und in der Folge ein Handgemenge zwischen Polizei und den jungen Leuten aus. Dieselben Worte sind auf der extra eingerichteten Internetseite zu finden. Den Aufruf haben bereits Gruppen in Magdeburg, Halle und Berlin übernommen. Die Demonstration soll um 15 Uhr auf dem Dorfplatz beginnen. „Insel fluten!“ richte sich weniger gegen die Beteiligung von Neonazis am Protest gegen die zwei Ex-Häftlinge im Ort, „sondern gegen die ganz gewöhnliche Lynchmeute vor Ort, gegen die Zugeständnisse der Landesregierung an den Dorfmob und die Hetzkampagne von Bild & Co. “.

Der Polizei sind die Demonstrationspläne bekannt. Mit einer Einschätzung hält sie sich allerdings noch zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare