Opfer mit Elektroschocker bedroht

AZ-BLITZ: Stendal: Autofahrer erpresst und Wagen gestohlen

+

STENDAL - Zu einer schweren räuberischen Erpressung kam es am Freitagmorgen um kurz nach 7 Uhr in der Georgenstraße. Ein unbekannter Täter bedrohte einen 60-jährigen Autofahrer dabei mit einem Elektroschocker und forderte die Herausgabe des Fahrzeugschlüssels.

Der Bedrohte gab dem Täter den Schlüssel. Trotz des Hilfeversuchs durch Zeugen konnte der Erpresser 200 Meter rückwärts bis auf die Uenglinger Straße fahren und setzte seine Flucht dann in  dem gestohlenen Wagen Richtung Ortsausgang Stendal fort. Der Geschädigte erlitt einen Schock, blieb aber körperlich unverletzt.

Vergleichsfoto: So sieht der gestohlene PKW aus.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Pkw Audi A 7, Baujahr 2010, mit dem amtlichen Kennzeichen „SDL – LH 444“.

Vom Täter liegt folgende Personenbeschreibung vor:

- männlich, ca. 30 bis 40 Jahre alt,

- ca. 1,80 bis 1,85 Meter groß, sportliche Figur

- bekleidet mit einer schwarzen Softshelljacke, einem braunen Sweatshirt mit unbekanntem Farbaufdruck auf der Vorderseite und blauer Jeans,

- er trug eine graue Mütze, die ähnlich einer Zipfelmütze nach hinten überhängt

- er hatte einen schwarzen Dreitagebart

- auffällig war eine großflächige Tätowierung auf dem linken Unterarm, wobei die Handfläche der linken Hand nicht tätowiert war

Die Kripo sucht nach weiteren Zeugen und fragt insbesondere:
Wer hat in der Georgenstraße vor dem Tatzeitpunkt die oben beschriebene Person gesehen? Wer hat den Tatablauf oder die Flucht des Täters beobachtet? Wer kann Angaben zum Täter oder zum Verbleib des Fahrzeuges machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931/685291 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren