Stendal – Archiv

Ein Superjahr für die Blutspende

Ein Superjahr für die Blutspende

Stendal. Nach wie vor ist der Slogan „Blut rettet Leben“ aktuell, denn trotz ständig verbesserter Medizintechnik, ist Blut ein Stoff, den man nicht künstlich herstellen kann. So steigt der Bedarf in den medizinischen Einrichtungen ständig.
Ein Superjahr für die Blutspende
Eindrücke von den Almark-Masters (II)

Eindrücke von den Almark-Masters (II)

Spannende und faire Partien gab es bei den diesjährigen Altmark-Masters.
Eindrücke von den Almark-Masters (II)

Eindrücke von den Almark-Masters (III)

Spannende und faire Partien gab es bei den diesjährigen Altmark-Masters.
Eindrücke von den Almark-Masters (III)

Altmark-Masters: Lok Stendal siegt

Es hätte die Sensation werden können, es schien anfangs zum Greifen nahe: Medizin Uchtspringe gelang als Underdog ins Finale gegen den Vorjahressieger 1 FC Lok Stendal. Doch nach dem ersten Treffer der Uchtspringer zeigte Stendals Mannschaft seine …
Altmark-Masters: Lok Stendal siegt

„Brachten Stiftung zum Laufen“

Stendal. Wechsel an der Spitze der Altmärkischen Bürgerstiftung Hansestadt Stendal: Das am 6. Juli 2011 gleich nach dem Gründungsakt der vierten Bürgerstiftung Sachsen-Anhalts ins Amt gewählte Führungstrio hat seine Posten zum 31.  Dezember 2012 …
„Brachten Stiftung zum Laufen“

Brand-Modell im Spielhaus-Flair

Stendal. „Mit der Technik, die ständig auf den neuesten Stand gebracht wird, mit unseren rund 90 aktiven Mitgliedern, den etwa 20 jungen Blauröcken, die bald in den aktiven Dienst aufrücken sowie den Angehörigen der Alten- und Ehrenabteilung, die in …
Brand-Modell im Spielhaus-Flair

Der Landrat und sein Schicksalsjahr 2013

Stendal. Nach 14 Jahren im Amt des Stendaler Landrates wählt Jörg Hellmuth die Veränderung. Der Mittfünfziger will 2013 das Altmark-Mandat holen und für die CDU direkt in den Bundestag einziehen.
Der Landrat und sein Schicksalsjahr 2013

„Mut haben, sich zu kümmern“

Stendal. Die Novellierung des Kinderschutzgesetzes durch den Bundestag Anfang des Jahres stellt alle, die sich ehrenamtlich und hauptberuflich um das Wohl von Kindern und Jugendliche kümmern, vor neue Herausforderungen.
„Mut haben, sich zu kümmern“

Auftrag: Zwischenmenschlichkeit

Stendal. Mit der weihnachtsfrohen Aufforderung „Bleib nicht allein“ lud Stendals Vineyard-Gemeinde zum zweiten Mal an Heiligabend in ihr neues Domizil an der Gneisenaustraße ein.
Auftrag: Zwischenmenschlichkeit

Erklärtafeln schließen Bildungslücken

Stendal. Wer war Walther Rathenau? Und was tat Pastor Niemöller? – Wie die Kollegen in Halle setzt Stendals Altmärkische Bürgerstiftung nun auch in der Rolandstadt auf „Bildung im Vorübergehen“.
Erklärtafeln schließen Bildungslücken

Schmalzstullen, heißer Tee und immer ein gutes Wort

Stendal. „Schön, dass es euch gibt. “ Gerade an diesem Tag. Hans-Joachim Siefert ist der erste Gast in der Bahnhofsmission an Gleis 1, die ihre Arbeit dort im April dieses Jahres offiziell aufgenommen hat.
Schmalzstullen, heißer Tee und immer ein gutes Wort

„Einfach nicht hinnehmbar“

Ringfurth. Gegen das geplante Mega-Naturschutzgebiet „Elbaue Jerichow“ formiert sich weiterer namhafter Protest. Friedrich Kersten hat beim Landesverwaltungsamt in Halle Widerspruch gegen das Projekt eingelegt.
„Einfach nicht hinnehmbar“

„Nur positive Resonanz“

Stendal. „Wir hatten nur positive Resonanz – auch von den Händlern“, zieht Nicole Pieper, Mitarbeiterin beim städtischen Veranstaltungsmanagement, eine erste Bilanz des diesjährigen Weihnachtsmarktes gegenüber der AZ.
„Nur positive Resonanz“

Stadtsee-Mieter Meineck will kein Denunziant sein

Stendal. Norbert Meineck ist empört. Ein Artikel in der Mieterzeitung zur Müllproblematik wimmele von Unterstellungen. Der 50-Jährige will sogar die Anstiftung zu einer Straftat erkennen und behält sich rechtliche Schritte gegen die Stendaler …
Stadtsee-Mieter Meineck will kein Denunziant sein

„Lass dich nicht verhärten in harter Welt“

hh Stendal. Die Magdeburger Gruppe „stattGeflüster“ lud mit Schriftsteller Ludwig Schumann ins Rathaus zum Adventsabend besonderer Art.
„Lass dich nicht verhärten in harter Welt“

Familien setzen auf Paten

red Stendal. Mit der feierlichen Übergabe der Teilnahmebescheinigungen durch Vorstandsvorsitzenden Wilfried Raup haben zehn Engagierte ihre Weiterbildung „Familienpaten im Landkreis Stendal“ ab- geschlossen.
Familien setzen auf Paten

Polizei sucht Zeugen

Am vergangenen 3. Adventssonntag kam es in der Stendaler Poststraße gegen 13:15 Uhr zu einem versuchten Handtaschenraub. Die Tat ereignete sich auf Höhe der Zufahrt zum Parkplatz der Kreissparkasse.
Polizei sucht Zeugen

Mehr Jobs, aber nicht auf Dauer

Stendal. So erfolgreich die gestiegene Zahl der gemeldeten Stellen im November auch sein mag, so handelt es sich dabei doch „nur um einen Einmaleffekt“.
Mehr Jobs, aber nicht auf Dauer

Verbündeter mit Zipfelmütze rettet Bindfelder Seelen

Bindfelde. Da plumpsen den Schützlingen der Bindfelder Bauernhof-Kindertagesstätte gestern Mittag gleich mehrere Steinbrocken von ihrer zarten Adventsseele. Denn verschwundene Weihnachtsgeschenke machen so kurz vorm Fest ja auch keinem Kind Freude.
Verbündeter mit Zipfelmütze rettet Bindfelder Seelen

„Der Schulalltag klappt sehr gut“

Stendal. „Obwohl ein Großteil unserer 250 Schüler Migrationshintergrund hat, weil bei uns Kinder aus mehr als 20 Ländern lernen, klappen Zusammenleben und Schulalltag sehr gut“, beteuert Komarow-Direktor Ronald Herms.
„Der Schulalltag klappt sehr gut“

Der Heilige war Sohn reicher Kaufleute

hh Stendal. Prof.  Dr.  Max Kunze referierte zur der Nikolaus-Ausstellung im Winckelmann-Museum über spektakuläre Grabungsfunde in Lykien.
Der Heilige war Sohn reicher Kaufleute

Warum Räuber im Advent ausnahmsweise artig sind

Stendal. Wo ein „Deutscher Räuber-Verband“ Eingang findet in Schüler-Adventstheater-Literatur, haben einfallsreiche Sozialarbeiterinnen den Text-stift geschwungen.
Warum Räuber im Advent ausnahmsweise artig sind

„Unsere Futterhäuschen werden gebraucht“

pm Stendal. Wenn gefiederte Freunde die Holztechnik-Auszubildenden des ersten Lehrjahres in Stendals Berufsbildungswerk (BBW) beobachten könnten, mit welchem Eifer sie Futterhäuschen bauen, wäre den Vögeln um die harte Winterzeit nicht bange.
„Unsere Futterhäuschen werden gebraucht“