Arbeitslose müssen Fristen beachten, sonst gibt´s kein Geld

+

mei Stendal. Wer gekündigt wurde oder wessen befristeter Job ausläuft, muss sich spätestens drei Monate vor Ende des Arbeitsverhältnisses persönlich, telefonisch, schriftlich oder online bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend melden.

Darauf weist die Agentur aus gegebenem Anlass hin. Erfährt der Arbeitnehmer, etwa wegen kürzerer Kündigungsfristen, erst später vom Ende seines Arbeitsverhältnisses, muss er sich binnen drei Arbeitstagen melden. Das ist online oder telefonisch möglich. Eine Arbeitslosmeldung mit Antrag auf Arbeitslosengeld muss allerdings persönlich und spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit erfolgen. Wer sich nicht innerhalb dieser gesetzlichen Fristen meldet, erhält eine Sperrzeit von einer Woche und für diese Woche keine Leistungen.

Von Ulrike Meineke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare