Arbeiten am Schadewachten

Prachtstraße in Stendal wird vollständig gesperrt

+
Die schon 2019 angekündigten Arbeiten am Schadewachten beginnen am Montag.

Stendal – Wie die Stadt Stendal bekannt gibt wird am Montag, 17. Februar, mit den Arbeiten zum Straßenausbau des Schadewachten begonnen. Hierzu wird der Schadewachten vollständig gesperrt.

Aus der Karlstraße kommend ist die Weiterfahrt dann nur noch in die Rathenower Straße Richtung Südwall möglich. Die Rathenower Straße selbst wird von der Kreuzung Südwall kommend, zur Sackgasse.

Am Tangermünder Tor ist die Fahrt vom Südwall in die Hospitalstraße möglich. Der Parkplatz am Edeka ist während der gesamten Bauzeit nur vom Südwall aus befahrbar. Die Ausfahrt auf den Schadewachten bleibt versperrt. Mehrere Buslinien werden ebenfalls von der Baumaßnahme betroffen sein und können dementsprechend nicht mehr planmäßig verkehren. Bürger können sich auf der Website des regionalen ÖPNV-Betreibers www.stendalbus.de über die Fahrplanänderungen informieren. Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich zwei Jahre dauern, so dass der Schadewachten voraussichtlich 2022 fertiggestellt werden kann. sth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare