Es sei ein unvermittelter Angriff gewesen

Angriff am Hartungswall: Stendaler (19) wird geschlagen, verfolgt und getreten

pm/mih Stendal. Durch die Mutter eines 19-jährigen Stendalers wurde der Polizei eine Körperverletzung bekannt, die sich am Montagabend gegen 22.40 Uhr am Hartungswall nahe der Innenstadt ereignet haben soll.

Zum Geschehen gab der Geschädigte an, dass er aus einer Personengruppe heraus, welche aus circa zehn ausländisch aussehenden Personen bestand, unvermittelt durch zwei Personen angegriffen und mindestens zweimal ins Gesicht geschlagen wurde.

Während er versuchte zu flüchten, wurde er von mehreren Personen verfolgt, welche weiter auf ihn einschlugen und eintraten. Eine Flucht gelang ihm letztendlich und er konnte seine Mutter informieren, wie das Stendaler Revier am Dienstag mitteilt.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte die Personengruppe festgestellt und die Identitäten der Personen festgestellt werden. "Der Hintergrund scheint hier in Differenzen im zwischenmenschlichen Bereich zu liegen", so ein Reviersprecher.

Sachdienliche Hinweise werden im Polizeirevier Stendal unter der Rufnummer (03931) 685 292 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare