Minister feiert Zuwachs – erwähnt aber den Spitzenreiter nicht

Altmark als Zugpferd für den Tourismus

+
Die Bundesgartenschau brachte der Altmark viele Besucher.

Magdeburg. Die Altmark hat auch im September die Tourismusbilanz des Landes „gerettet“.

Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes haben Gästeankünfte und Übernachtungen in Sachsen-Anhalt von Januar bis September 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,4 bzw. um 2,2 Prozent zugelegt. Die Reiseregion Altmark verzeichnete ein Plus von 8 beziehungsweise 2,5 Prozent.

Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) feiert das Landesergebnis, als wäre es ein Erfolg der Landespoitik. Besonders freue ihn, dass mehr ausländische Gäste Sachsen-Anhalt besuchen. „Ein Hauptgrund dafür war sicher die sehr erfolgreiche Landesausstellung zu Cranach dem Jüngeren in Lutherstadt Wittenberg, Dessau-Roßlau und Wörlitz“, sagt er. Die Reiseregion Anhalt-Wittenberg legte allerdings im Jahresschnitt nur um 3,8 (Ankünfte) beziehungsweise 2,2 Prozent (Übernachtungen) zu. [...]

Von Christian Wohlt

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare