PA wahlfrei

Pro Altmark ohne eigenen Landratsbewerber

+
Carsten Wulfänger (CDU), Landrat in Stendal.

Stendal – „Pro Altmark wird keinen eigenen Kandidaten aufstellen“, teilt Nico Schulz (CDU) kurz und knapp auf AZ-Anfrage mit. Die Fraktion der parteiunabhängigen Wählergemeinschaft hat sich Anfang dieser Woche getroffen und ihren Weg zur Landratswahl am 10. November vorgezeichnet.

Die junge Pro Altmark hatte es Ende Mai prompt in den Stendaler Kreistag geschafft und ist hinter der krisengeschüttelten CDU und neben Linker und AfD eine zweitstärkste Kraft.

Patrick Puhlmann (SPD), Mitglied des Kreistages.

Die Unterlagen der Bewerber müssen bis spätestens 14. Oktober in der Kreisverwaltung eingegangen sein. Bislang sind drei Kandidaten mehr oder weniger bekannt. Amtsinhaber Carsten Wulfänger (CDU) hat der Konkurrenz frühzeitig den Fehdehandschuh hingeworfen und bereits die Rückendeckung seiner Partei. Sozialdemokrat Patrick Puhlmann wird auch von Linken und Bündnisgrünen unterstützt. Eine Kandidatur des AfD-Mitglieds Arno Bausemer scheint zumindest nicht ganz ausgeschlossen (die AZ berichtete).

Arno Bausemer (AfD), Mitglied des Kreistages.

Ob die PA eine Wahlempfehlung für den Herbst ausspricht und einen Kandidaten mitträgt, soll schon bald entschieden sein. Wulfänger und Puhlmann sollen eine Einladung erhalten und ihre Ziele vorstellen, informiert PA-Mitglied Edith Braun auf Nachfrage der AZ. Sollte tatsächlich auch Bausemer oder ein anderer AfD-Vertreter ins Rennen gehen, plädiere sie dafür, dass auch dieser einen Termin in der Fraktion bekomme. „Denn wir sind doch Demokraten“, meint Braun, die das Zepter im Schulausschuss des neu gewählten Kreistages führt.

VON MARCO HERTZFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare