A 14-Baustart in der Altmark mit Politprominenz

A 14: Alles klar für den Spatenstich

+
Am Montag wird der erste Spatenstich für die Altmark-Autobahn gesetzt.

Altmark / Lüderitz. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Die Fläche für die Veranstaltung ist planiert und mit rotem Kies aufgefüllt. Das Bauschild steht schon.

Nur das Festzelt fehlt noch: Am Montagmittag wird bei Lüderitz (Tangerhütte) der erste Spatenstich für den nächsten Abschnitt der A 14-Nordverlängerung gesetzt. Prominenz aus Berlin und Magdeburg gibt sich die Ehre.

So werden Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), Ministerpräsident Reiner Haseloff, Landesverkehrsminister Thomas Webel (beide CDU) und zahlreiche weitere Landes- und Kommunalpolitiker sowie Gäste aus Wirtschaft und gesellschaftlichem Leben erwartet. Einen solchen Auflauf hat es in der Einheitsgemeinde Tangerhütte wohl noch nicht gegeben. Natürlich sind auch die Bürger der Region willkommen, wenn um 12 Uhr der Startschuss für den Bau fällt.

Der neue Abschnitt hat eine Länge von 14,8 Kilometern und führt bis Dolle zur künftigen Anschlussstelle Tangerhütte. Am Stück bis Colbitz wird bereits seit einem Jahr gebaut.

Im Jahr 2020 soll dieser Abschnitt fertig sein und dann 2021 der Verkehr auf der neuen Autobahn bis zur Anschlussstelle Lüderitz rollen.

Von Christian Wohlt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare