AZ-Interview mit Seher Michael Schneider

Aktuelle Entwicklungen: „Fall Inga“ im Fokus der Ermittler

Die Ermittlungsgruppe „Wald“ ging hunderten Hinweisen nach, um die vermisste Inga zu finden.
+
Die Ermittlungsgruppe „Wald“ ging hunderten Hinweisen nach, um die vermisste Inga zu finden.

Altmark/Wilhelmshof – Die Staatsanwaltschaften haben den „Fall Inga“ massiv im Fokus, seit klar ist, dass der des Mordes an Maddie McCann verdächtigte Braunschweiger Christian B. zum Zeitpunkt des Verschwindens von Inga Gehricke von Wilhelmshof bei Uchtspringe im Landkreis Stendal in der Nähe war.

Geprüft wird auch, ob es Verbindungen zu weiteren Vermissten- und Mordfällen gibt.

Seher Michael Schneider.

Immer wieder melden sich in solchen Fällen auch sogenannte Seher zu Wort. Einer von ihnen ist Michael Schneider. Er hat nach eigenen Angaben sieben Jahre lang als Polizeireporter fürs Fernsehen gearbeitet und gab in den vergangenen Jahren einige erfolgreiche Hinweise. „Ein Seher hat ein starkes Gespür für Verborgenes und kann hinter die Kulissen schauen“, sagt Schneider im AZ-Gespräch. Auch im Fall Inga habe er eine Eingebung gehabt, sodass er sich „sofort und präzise“ festlegen könne.

Mehr zu dem Thema und was der Seher im Fall Inga vermutet, lesen Sie morgen (12.06.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare