Zuweisungen steigen / Kinder ohne Familie ziehen nach Havelberg um

85 Flüchtlinge pro Woche

+
Allein angekommene Flüchtlingskinder ziehen seit gestern von Klietz nach Havelberg um.

mei Stendal. Auch der Landkreis Stendal bekommt immer mehr Flüchtlinge zugewiesen: Waren es im Oktober ca. 60 pro Woche, so sind für den November wöchentlich 85 neue Asylbewerber angekündigt worden.

Besonderes Augenmerk legt der Landkreis auf die minderjährigen Jugendlichen, die allein gekommen sind. 113 solcher Kinder sind derzeit in der Region. Sie leben bisher in provisorischen Einrichtungen in Klietz, ziehen aber dieser Tage nach Havelberg um. Gestern Nachmittag begann der Umzug in die ehemalige Kreisverwaltung. Das Jugendamt kümmert sich um die Minderjährigen, die ohne Eltern oder andere Verwandte in den Landkreis kamen.

In der östlichen Altmark leben aktuell 1131 Aylbewerber (ohne die in der Landesaufnahmeeinrichtung Klietz). Davon sind 481 in der Gemeinschaftsunterkunft am Möringer Weg in Stendal und 650 in Wohnungen untergebracht. Wieder ausgereist sind in diesem Jahr insgesamt 167 Personen. Für 141 Personen wurde die Ausreise beantragt.

Von Ulrike Meineke

Kommentare