Iraker und Syrer im Fokus der Ermittlungen

3000 Euro Schaden nach Einbruch in Shisha-Bar: Polizei fasst Einbrecher in Stendal

+
Beim Versuch sich des Diebesguts (Foto) zu entledigen, wurde ein 26-jähriger syrischer Staatsbürger festgenommen.
  • Stefan Hartmann
    vonStefan Hartmann
    schließen

Stendal. Wegen der „beharrlichen Arbeit der Kriminalisten des Revieres Stendal“, wie es in einer Pressemitteilung heißt, konnte der Einbruch in eine Stendaler Shisha-Bar aufgeklärt werden.

Am dritten Novemberwochenende stiegen bis dato unbekannte Täter gewaltsam in die neu eröffnete Bar im Stadtseegebiet ein. Dort wurden mehrere Spielautomaten und die Wechselkasse aufgebrochen. So konnte Bargeld entwendet werden. Außerdem nahmen die Täter Shisha-Tabak im Wert von rund 3000 Euro mit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5000 Euro. Im Zuge der Ermittlungen geriet ein 20-jähriger polizeilich bekannter Iraker in den Fokus der Kriminalisten. Am Dienstag gelang es dann einen Großteil des Diebesgutes bei einem weiteren 26-jährigen syrischen Tatverdächtigen zu beschlagnahmen. Dieser habe kurz zuvor vergeblich versucht, sich unentdeckt des Diebesgutes zu entledigen, und versteckte es in einem Gebüsch. Dabei wurde er jedoch von Polizeibeamten beobachtet. Ein Gerichtsverfahren soll in Kürze folgen, wie die Polizei erklärt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare