Tragischer Verkehrsunfall auf der B 189 / Straße für zwei Stunden gesperrt

30-Jähriger stirbt bei Lüderitz

Die Feuerwehr aus Lüderitz und Groß Schwarzlosen musste am Samstagabend einen verunglückten Magdeburger und sein Auto aus dem Graben bergen.
+
Die Feuerwehr aus Lüderitz und Groß Schwarzlosen musste am Samstagabend einen verunglückten Magdeburger und sein Auto aus dem Graben bergen.

kah Lüderitz. Ein 30-jähriger Peugeot-Fahrer aus Magdeburg ist am Samstagabend auf der Bundesstraße 189 tödlich verunglückt. Nach einem Bericht der Polizei fuhr er gegen 23. 11 Uhr aus Richtung Magdeburg kommend in Richtung Stendal.

Zwischen der Kreuzung Brunkau und der Abfahrt Richtung Lüderitz bremste er auf gerader Strecke aus noch nicht geklärter Ursache sein Fahrzeug stark ab. Dabei kam sein Auto nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen zwei Straßenbäume. Durch den Aufprall erlitt der Fahrzeugführer tödliche Verletzungen.

Die B 189 musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Zur Bergung des Verunglückten und des Wagens war die freiwillige Feuerwehr aus Lüderitz/Groß Schwarzlosen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare