2 630 Euro für Jugend-Duo

Festlicher Wohltätigkeitsball im Saal des Hotels „Schwarzer Adler“: Die Mitglieder und Freunde des Lions-Club Stendal amüsierten sich bei Tanz, Tischgesprächen und Tombola, die einen Erlös von 2 630 Euro einbrachte.

Stendal - Von Ingo Gutsche. Traditionell mit einem Walzer startete der Ball im Saal des „Schwarzen Adler“. Mitglieder und Freunde des Lions-Club Stendal verlebten einen unterhaltsamen Tag, was auch Präsident Detlef Schattke bei der Eröffnung unterstrich: „Heut‘ wollen wir feiern.“ Natürlich mit dem Gedanken, anderen zu helfen.

Party-Zeit am Sonnabend im „Schwarzen-Adler“. Eine Feier, die sich zum 15. Mal jährte und die einen besonderen Zweck erfüllt: „In selbstlos dienender tätiger Freundschaft Hilfe zu geben.“ Rund 250 Gäste folgten der Einladung des Lions-Club Stendal. Präsident Detlef Schattke, der die Helfer und seine Mitglieder ob der Vorbereitung dieses Lions-Ball lobte, begrüßte mit Dr. Herman Onko Aeikens, sachsen-anhaltinischer Minister für Landwirtschaft und Umwelt, einen besonderen Gast. Und dieser sparte nicht mit Anerkennung.

„Er gehört zu den Top drei in Sachsen-Anhalt“, sei der Minister vom festlichen Ambiente des Festsaales angetan gewesen und stufte ihn zu den schönsten des Bundeslandes ein, was Gäste und Besitzer gleichermaßen gern vernahmen. Ebenso wie sein Standpunkt: „Sie können stolz auf Stendal und das Umland sein.“ Nach den mehr als positiv eingeschätzten örtlichen Gegebenheiten schwenkte er auf das Eigentliche um: „Lassen Sie in ihren Aktivitäten nicht nach“, ermunterte er Mitglieder und Freunde des Lions-Club auf, in ihren Bemühungen nicht nachzulassen und den „Weg weiter zu gehen“. Und dieser ist auf humanitäre Hilfe ausgelegt.

Bei dem Gedanken der Unterstützung – der Erlös des Wohltätigkeitsballs des Stendaler Lions-Club wird gespendet – sei am Sonnabend aber das Feiern nicht zu kurz gekommen. Dafür sorgten in erster Linie die Mitglieder der Band „Princess Jo“ mit der gebürtigen Stendalerin Jorita Solf, die nicht zum ersten Mal den Ball bereicherten und somit zur gelungenen Veranstaltung beitrugen. Bereits zum Start brauchte die Front-Frau die Gäste nicht lange bitten, und die ersten Paare füllten die Tanzfläche.

Als eine gelungene 15. Auflage schätzte Präsident Detlef Schattke den Ball ein. Nicht nur, da er „gut besucht“ war, auch der Erlös der Tombola könne sich sehen lassen: 2 630 Euro aus dem Los-Verkauf kamen am Abend zusammen. Und diese Summe, die „eventuell noch aufgestockt wird“, wird zwei Vereinen der Region zugute kommen. Einerseits profitiert eine Nachwuchsmannschaft der Handballsportgemeinschaft (HSG) Osterburg von dem Erlös, andererseits darf sich eine Jugendmannschaft des Tennisclubs (TC) Stendal über Gelder des Lions-Club freuen.

Die Verantwortlichen der Stendaler Organisation möchten sich bei den Gästen und beim Team des „Schwarzen Adler“ bedanken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare