Das Opfer wurde im Stadtseegebiet nach einer Zigarette gefragt

19-Jähriger in Stendal von dreiköpfiger Gruppe geschlagen, getreten und beraubt

Symbolbild.
+
Symbolbild.

pm/mih Stendal. Der 19-jährige Geschädigte ist am Sonntagabend gegen 22.30 von einer dreiköpfigen, auf einer Bank sitzenden, Personengruppe angesprochen und nach Zigaretten gefragt worden. Dies ereignete sich an der Heinrich-Zille-Straße.

Die Anfrage verneinte der 19-Jährige, welcher laut Angaben des Stendaler Polizeireviers die afghanische Staatsbürgerschaft besitzt.

In Folge erhielt er einen Schlag auf den Kopf, von welchem er zu Boden ging. Durch die drei Personen wurde der Geschädigte gegen den Körper getreten und die mitgeführte Tasche entrissen. Hieraus wurde Bargeld geraubt. Der Geschädigte erlitt Schmerzen im Bereich des Kopfes und des Oberkörpers.

Einer der Täter konnte als ca. 28 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und mit hellem, ca. 20 Zentimeter langen, Vollbart beschrieben werden. Diese Person soll einen dunklen Jogginganzug getragen haben. Die anderen beiden Personen wurden als 25- bis 30-jährig beschrieben.

Sachdienliche Hinweise werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. (03931) 685 292 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare