Werben mit Originalprodukten

Eine neue Idee ist geboren: Verschiedene Seehäuser Unternehmen wollen auf dem sogenannten Dreieck an der Waldemar-Estel-Straße mit ihren Originalprodukten werben. Foto: Westermann

Seehausen. Unternehmen aus Seehausen wollen mit ihren Produkten auf besondere Art und Weise werben. Darüber konnte Dr. Helmut Günther auf der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus, Kultur und Soziales jüngst berichten.

Die Firmen möchten sich auch außerhalb des Gewerbegebietes präsentieren, fügt der Ausschussvorsitzende hinzu – und dies mit Originalprodukten, die in den jeweiligen Betrieben erzeugt werden. Großes Interesse daran hat unter anderem die Graepel-STUV GmbH um Geschäftsführer Dr. Carl-Ulrich Bauer. Aber auch andere Unternehmen signalisierten bereits Interesse. So möchte bei der Umsetzung des Vorhabens ein Bauunternehmen seine Häuser in Miniaturform darstellen.

Als Fläche kommt ein sogenanntes Dreieck an der Waldemar-Estel-Straße in Frage, das ausreichend Platz bieten würde. Seehausens Bürgermeister Ewald Duffe könnte sich auch vorstellen, bei Bedarf das Gelände für die Werbemaßnahmen in Richtung Bundesstraße 189 zu erweitern.

Sowohl das Stadtoberhaupt als auch die Ausschussmitglieder sehen die Idee der Unternehmen positiv gegenüber. Eine entsprechende Empfehlung soll an den Stadtrat ergehen, wobei sich noch über die Pflege und die Kosten verständigt werden müsse, hieß es. Nun soll zwischen den Stadtverantwortlichen und den Unternehmen diesbezüglich eng zusammengearbeitet und weitere Ideen entwickelt werden. Dr. Günther sprach von einer guten Präsentation der Wirtschaftskraft der heimischen Betriebe und einem Highlight. Die Hansestadt Seehausen könne sich dadurch noch besser darstellen.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare