Spektakel mit vielen Angeboten geht am kommenden Sonntag auf Platz am Umfluter über die Bühne

Wegen Brandgefahr: Seehäuser Waldfest zieht von Barsberge ins Stadtzentrum

+
Das Damwild kann beim Waldfest aufgrund des geänderten Veranstaltungsortes nicht beobachtet werden.

Seehausen – Am kommenden Sonntag, 25. August, ist auf dem Festplatz am Umfluter in der Hansestadt Seehausen das neunte Waldfest angesagt. Rund um das Thema Wald und Forstwirtschaft erwarten die Besucher zahlreiche Angebote.

Um 11 Uhr erfolgt die Begrüßung durch Forstamtsleiterin Katja Döge und Seehausens Bürgermeister Detlef Neumann. Mit dabei – die Deutsche Baumkönigin Caroline Hensel. Die Baumkönigin wird das Fest in Seehausen nutzen, um eine Flatter-Ulme zu pflanzen, den Baum des Jahres 2019.

Zum Auftakt treten die „Eichenbläser“ aus Geestgottberg auf. Im Laufe des Tages wird außerdem die „Mildetaler Parforcegruppe Gardelegen“ mit ihrer Jagdmusik die Gäste unterhalten. Diese Gruppe belegte übrigens den zweiten Platz beim Bundeswettbewerb der Jagdhornbläser. Traditionell erfreuen die Seehäuser Kindergartenkinder das Waldfestpublikum mit ihrem Programm. Ab 12 Uhr zeigen die Jagdhundeführer der Jägerschaft Osterburg, was ihre Schützlinge im Jagdbetrieb können und leisten müssen. Waldbegehungen mit Revierförstern auf Barsberge können dann nicht angeboten werden, aber auf dem Festgelände, hinter der Stadtinformation gibt es verschiedene Info-Stände zur Forst- und Jagdwirtschaft. Grund für die Verlegung des Veranstaltungsortes vom Wald in das Herz der Hansestadt ist die noch hohe Waldbrandgefahr. Zudem gibt es am Umfluter Maschinenvorführungen mit moderner Holzernte- und Waldbautechnik, Holzrückung mit einem Kaltblut sowie Kettensägearbeiten. Baumkletterer erklimmen außerdem die Baumwipfel. Forstbetriebsgemeinschaften aus der Region informieren, wie der Privatwald in der Altmark in einem Zusammenschluss von Waldbesitzern bewirtschaftet und gepflegt werden kann.

Ab 13.30 Uhr findet ein unterhaltsames Kinderprogramm mit Clown Celly auf der Festbühne statt. Für die kleinen Besucher stehen eine Hüpfburg, ein Bastelstand, Schminken und Waldwerkeln zur Verfügung. Die Märchenoma liest wieder Geschichten vor. Am Stand des Jugendwaldheimes können Kinder ihr Wissen testen und mit Holz basteln. Einem Handwerker, wie dem Korbflechter, können Interessierte bei seiner Arbeit mit dem Naturmaterial über die Schulter schauen. Der Reiterhof aus Losse ist mit seinen Pferden vor Ort. Ein Bienenzüchter-Stand informiert über die Herstellung von Honig und dessen Produkte. Zur Kaffeezeit unterhalten die Osterburger Blasmusikanten.

Lose der traditionellen Waldfesttombola erhalten die Gäste für einen Euro. Die Gewinne können ab 14 Uhr am Tombola-Stand ausgesucht werden. Die Hauptgewinner werden um 17 Uhr bekannt gegeben. Die Tombola wird wie immer von zahlreichen Sponsoren, dem Forstamt „Nordöstliche Altmark“ sowie die Hansestadt Seehausen unterstützt. Es stehen attraktive Preise bereit.

Für das leibliche Wohl ist mit Leckerem vom Grill sowie frisch geräucherten Forellen bestens gesorgt. Eis, Süßes sowie Kaffee und leckerer Kuchen runden das umfangreiche Angebot ab.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare