Familie hofft auf Saisonstart am 1. Mai / Behörde nimmt Proben

Wasserfilter installiert: Anglerheim ohne Haken

+
Ruhe vor dem möglichen Sturm: Das Anglerheim nahe Neukirchen ist an Wochenenden ein beliebter Anlaufpunkt für Ausflügler.

Neukirchen. „Die Leute fragen bereits nach, ob und wann es losgeht. Auch wir sind schon aufgeregt. “ Ingo Lobenstein ist guter Dinge und voller Vorfreude, mit dem Anglerheim Neukirchen wie geplant am 1.  Mai in die neue Saison starten zu können.

Ein Monteur an der Aufbereitungsanlage für Wasser.

Die vom Landkreis geforderte Aufbereitungsanlage für Wasser ist installiert. Mitarbeiter der Behörde wollen noch diese Woche eine Probe nehmen. Läuft alles glatt, sollen Gäste mindestens sonnabends und sonntags bei der Familie, die das Objekt im vierten Jahr gepachtet hat, essen und trinken können. „2017 konnten wir nur an fünf Tagen öffnen, an jedem Tag war es rappelvoll“, erinnert sich der 40-Jährige im Gespräch mit der AZ. Das Gebäude, Eigentum des örtlichen Anglervereins, sei am Elberadweg auf 25 Kilometern die einzige Einkehrgelegenheit für Ausflügler, Angler, Hundefreunde und andere mehr.

Sie wollen wieder da sein. 

Der bekannte Graffitikünstler Michel Braune aus dem Raum Stendal hat dem Ende der 1970er-Jahre errichteten Anglerheim in Elbnähe noch eine zusätzliche Note verliehen. Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren sprühte er ein Wandbild, auf dem natürlich Fische nicht fehlen durften. Lobenstein, im Hauptberuf Fliesenleger, ist selbst ambitionierter Angler. „Doch dafür habe ich aktuell überhaupt keine Zeit.“ Der Kalender halte auch noch besondere Termine bereit: Elberadeltag am 6. Mai, Himmelfahrt am 10. Mai ...

Der Anglerverein kündigt derweil für das Wochenende, 28. und 29. April, einen Arbeitseinsatz an den Gewässern und am Anglerheim an. Los geht es an beiden Tagen um 8 Uhr.

Von Marco Hertzfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare