Feier wegen des 130-jährigen Feuerwehrjubiläums auf 4. Juli verschoben

Sonst Veranstaltungen an einem Tag: Waldbadfest zwei Wochen später

+
Bademeisterin Martina Peters (v.l.) , Stadtinfo-Mitarbeiter Jens Rozynek und der Waldbadhausmeister Robert Jesse suchen nach den baulichen Veränderungen einen neuen Platz für die Garderobe für die Akteure der historischen Modeschau.

Seehausen. Noch im Frühjahr sind die Planer das Stadt- und Waldbadfests in Seehausen fest davon ausgegangen, dass die Veranstaltung wie gewohnt Mitte Juni, genauer am 13. Juni, über die Bühne geht.

Erst im Zuge eingehenderer Absprachen der Organisatoren zwischen Stadt und dem Förderverein des Waldbades wurde festgestellt, dass bereits eine Feier für dieses Wochenende in Seehausen geplant ist. Vom Bürgermeister Detlef Neumann sei die Information, dass an diesem Wochenende auch die Seehäuser Feuerwehr ihr 130-jähriges Jubiläum feiere, weitergegeben worden, sagt der Mitarbeiter der Stadtinformation Jens Rozynek. „Eine doppelte Belegung wäre nicht zuletzt schwierig geworden, wenn wie im vergangenen Jahr Neptun vom stellvertretenden Wehrleiter Ralf Näbsch mit dem Boot der Wasserwehr zum Waldbad gefahren werden soll“, betont die seit 1980 als Bademeisterin vor Ort arbeitende Martina Peters.

Schwierig aber vor allem, weil die Feuerwehr am selben Tag in einer Gasststätte in Vielbaum gefeiert hätte und zwei Feste bei einer Stadtgröße von Seehausen kaum zu vermitteln gewesen wären, sagt Rozynek. Um sich in der Planung nicht in Konkurrenz dazu zu begeben, hat man sich für die Verlegung auf Sonnabend, 4. Juli, ausgesprochen.

In seiner großen Form als Stadt- und Waldbadfest findet das Fest nur alle zwei Jahre statt. Ein Waldfest in Barsberge sowie ein kleiner angelegtes Neptunfest im Waldbad füllen die Zeit dazwischen. Der Aufbau für das Stadt- und Waldbadfest wird sich über die gesamte Woche vor dem Fest hinziehen. Dabei werden die Organisatoren vor allem auf die personelle Resourcen des Fördervereins zurückgreifen können. Noch vor der Eröffnung durch Vorsitzenden des Fördervereins für das Seehäuser Waldbad Dr. Walter Fiedler um 10 Uhr werden die Beschallungsanlage sowie der Rest der Technik angeschlossen.

Geplant ist unter anderem auch ein „Schillerhainlauf für Groß und Klein“. Ab 11 Uhr werden die Kinder der Tagesstätten der Alandstadt auftreten. Zwischen 12 und 14 Uhr folgen das Konzert der Musikschüler, die Tanzperformance der Gruppe Hardstyle und der Auftritt der Gitarrengruppe „feelstimmig“. Höhepunkt wird wieder die historische Modenschau, wo jedoch für die Akteure aufgrund von baulichen Veränderungen eine neue Garderobe gefunden werden muss. Aktuell wird die Werkstatt des Hausmeisters in Betracht gezogen. Mit dem Kanu-Tauziehen und einer Party im Festzelt endet die Feier.

Von Ronny Kauerhof

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare