Bio-Betriebe zeigen Flagge

Vier Firmen aus der Verbandsgemeinde Seehausen werben auf Grüner Woche

+
Wirtschaftsförderin Lisa Weigelt und Brigitte Packebusch von der Verbandsgemeinde Seehausen machten mit vier Firmen aus der nördlichen Altmark Werbung auf der Grünen Woche in der Bundeshauptstadt Berlin. Bei den Unternehmen handelt es sich um biozertifizierte Betriebe.

Seehausen – Flagge bei der am Wochenende zu Ende gegangenen Grünen Woche in Berlin zeigte auch die Verbandsgemeinde Seehausen.

„Gemeinsam nutzten wir an zwei Tagen den Stand des Landkreises Stendal, um uns touristisch und als Wirtschaftsregion vorzustellen“, bilanziert Wirtschaftsförderin Lisa Weigelt gegenüber der AZ. Sie und Brigitte Packebusch, bei der Verbandsgemeinde unter anderem für Tourismus zuständig, vertraten die Region ganz im Norden Sachsen-Anhalts.

Verstärkung bekam das Frauen-Duo von heimischen Firmen. Vor Ort in der Bundeshauptstadt waren „darumBio“ aus Lindenberg, Teemann Markus Rudloff aus Krüden, „MeinBiorind“ aus Groß Garz sowie „Green Snake“ aus Kossebau. „Alle diese Unternehmen sind biozertifiziert“, weiß Weigelt.

Zudem verfügen alle diese Betriebe über Onlineshops, sodass die Grüne Woche der ideale Platz war, um neue Kunden anzulocken. Selbstverständlich hatten die Altmärker auch Produkte zur Verkostung dabei. Die Firmen bekamen auch die Möglichkeit, sich bei Interviews auf der Bühne in der Sachsen-Anhalt-Halle vorzustellen.

Lisa Weigelt freut sich darüber, dass Jürgen Ude, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts, sich sehr für die Produkte und Unternehmen in der nördlichen Altmark interessierte.

VON THOMAS WESTERMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare