„Totenreise“ und vieles mehr

Ines Schrank (r.) und Elke Kriese stellten insgesamt 16 neue Werke vor und wechselten sich bei den Buchvorstellungen in der Stadtbibliothek ab.

Seehausen - Von Walter Schaffer. Zur Lesung im Kerzenschein hatte die Seehäuser Stadtbibliothek in Kooperation mit der „Altmärkischen Buchhandlung“ vorgestern Abend eingeladen. Dabei gab es auch Geschenkideen für das nahende Weihnachtsfest.

Zu einem gemütlichen Abend hatten die „Altmärkische Buchhandlung“ von Gabriele Spode und die Stadtbibliothek Seehausen am Donnerstagabend eingeladen. „Lesen bei Kerzenschein – Bücher und Geschenkideen zu Weihnachten“ lautete das Motto der Veranstaltung in den Räumen der Bücherei. Seitens des Gastgebers begrüßte Bibliotheks- und Stadtinfo-Leiterin Ingrid Jabke die rund 20 Interessenten. Lesen muss wohl eine Domäne der Frauen sein, denn fast nur Vertreter des weiblichen Geschlechts zählten zu den Besuchern – eine Tendenz, die auch bei anderen gleichgelagerten Veranstaltungen zu beobachten ist. Nachdem für alle ein heißer Früchtetee eingeschenkt war, begannen die beiden Mitarbeiterinnen der Buchhandlung, Ines Schrank und Elke Kriese, mit der Vorstellung einer Auswahl der neuesten Literatur. Ein bunter Mix aus Romanen, Krimis, Erzählungen, erlebte Geschichten und auch Märchen für Erwachsene und vielfältige Geschichten für Kinder gaben den Besuchern einen guten Einblick in die angebotene Literatur. Insgesamt 16 Bücher wurden in der einen Stunde vorgestellt, wobei in vielen Fällen auch bestimmte Passagen vorgelesen wurden. Darunter befand sich auch das in Spanien bei Jugendlichen als Kultbuch gehandelte Werk „Totenreise“ (Puerta Oscura) von David Lozana Garbala. Bei der Suche nach passenden Klamotten für eine Gothic-Party in einer Pariser Wohnung findet Pascal in einer alten, großen Truhe die Puerta Oscura, den geheimen Eingang zum Reich der Toten. Nur alle 100 Jahre öffnet sich diese in der Nacht zu Allerheiligen und gestattet einem einzelnen Wanderer den Eintritt in die Unterwelt. Aber das Gleichgewicht zwischen der Welt und dem Totenreich ist fragil und immer dann, wenn ein Lebender ins Totenreich gelangt, gelangt ein Wesen aus der Unterwelt in die Wirklichkeit. Spannung pur ist in diesem Buch garantiert, und wer wissen möchte, wie es weiter geht, der sollte den Weg zur Buchhandlung nicht scheuen.

Im Anschluss an die Buchvorstellungen nutzten noch viele die Möglichkeit, um Literatur zum Verschenken fürs Weihnachtsfest einzukaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare