Ein Kleinod für Camper

Stellplatz in Seehausen gut angenommen – Abgeschiedenheit als Standortvorteil

+
Knapp 250 Wohnmobile und Carawanfahrzeuge machten in diesem Jahr Station an dem Stellplatz in der Hansestadt.

Seehausen – Seit dem Jahr 2016 gibt es in Seehausen einen Wohnmobilstellplatz, der sich wachsender Beliebtheit erfreut. Viele Gäste schätzen laut Stadtinfo-Chefin Ingrid Jabke die Ruhe und Abgeschiedenheit des Platzes.

Die Übernachtungszahlen halten sich zwar in Grenzen, doch belegen sie gleichzeitig auch, dass die Beliebtheit für Campingurlaub in Seehausen gestiegen ist.

„In dieser Saison haben 243 Wohnmobile und Caravanfahrzeuge in Seehausen übernachtet“, nennt Jabke die Zahlen. Rechnet man dies auf die Personen hoch, komme man auf etwa 490, kalkuliert die Leiterin der Stadtinformation: „Denn es reisen ja fast immer mindestens zwei Personen“. 2016 waren es 201 verschiedene Wohnmobile und Caravanfahrzeuge, 2017 204 und im Jahr 2018 240. Tatsächlich dürfte die Zahl allerdings noch signifikant höher liegen, denn laut Jabke gehen einige Gäste bei der Registrierung verloren, da die Stadtinformation am Wochenende nicht besetzt ist.

Dennoch hat Jabke auch einen Überblick darüber, wer die Gäste sind und was ihnen an dem Platz in Seehausen besonders gut gefällt. „Von den Gästen wird der grüne, verkehrsberuhigte Platz durchweg positiv geschätzt und unter den Nutzern sind außerdem zahlreiche Wiederholungsgäste zu verzeichnen“, weiß die Leiterin der Stadtinfo zu berichten. Orte, die von den Touristen gerne angesteuert würden, seien das Turmuhrenmuseum und die St. Petri-Kirche.

Jäbke sagt selbst, dass es sich insgesamt zwar nicht über eine große Zahl an Gästen handeln würde, doch gerade darin würden die Nutzer des Campingplatzes auch einen Vorteil sehen. „Viele genießen es, dass hier nicht Wagen an Wagen steht, wie es auf größeren Plätzen oft der Fall ist“, führt die Stadtinfochefin aus und spricht damit vermutlich für viele der Nutzer des idyllisch gelegenen Stellplatzes.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass viele Gäste mehrfach wiederkommen und es sich somit aus Sicht der Hansestadt Seehausen gelohnt hat, dass Angebot einzurichten und für Menschen, die gerne einmal jenseits der großen Campingplätze ihren Urlaub verbringen möchten, vielleicht sogar eine Nische geschaffen hat, die es nun zu bewahren gilt.

VON TOBIAS HENKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare