„Startschuss für die Bewerbung“

Ein Bewerbungstraining absolvierte gestern Vormittag Dirk Tannhäuser von der AOK mit den Zehntklässlern der Sekundarschule in Seehausen.

Seehausen - Von Thomas Westermann. Fit für die richtige Bewerbung machten sich gestern anlässlich eines Projektes die Zehntklässler der Sekundarschule in Seehausen. Die fachliche Anleitung dazu gab Dirk Tannhäuser von der AOK.

Alle Jahre wieder schult Dirk Tannhäuser, Diplom-Betriebswirt (FH) bei der AOK, die Zehntklässler der Seehäuser Sekundarschule in Sachen Bewerbungstraining. Rund vier Stunden dauerte gestern das Projekt, das Lehrerin Sabine Fehlandt initiierte. Das Thema war den Jugendlichen nicht unbekannt, denn schon während des Unterrichts setzten sich die Schülerinnen und Schüler damit auseinander. Tannhäuser, der die Schulen im Landkreis Stendal sowie im Magdeburger Stadtgebiet betreut, oblag es nun, das Wissen zu vertiefen. Wie er sagte, sei dies der „Startschuss für die Bewerbung“. Zu den Aufgaben gehörte gestern auch ein Eignungstest. Dabei waren unter anderem Allgemeinwissen, Wortbedeutungen, logisches Denken, Kettenaufgaben, Mathe-Konzentrationstest und sprachliche Stärken gefragt. Beim Allgemeinwissen wurde Schnelligkeit verlangt. Nur zwei Minuten blieben den Zehntklässlern, um beispielsweise solche Fragen zu beantworten wo die Europäische Kommission ihren Sitz hat, wann das Grundgesetz der BRD in Kraft trat oder wer der letzte Präsident der Sowjetunion war. Zum Bewerbungstraining gehörten außerdem das Vorstellungsgespräch, das AOK-Mitarbeiter Tannhäuser übte, und die Lösung von Gruppenaufgaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare