„Stars und Sternchen“

Unter dem Motto „Stars und Sternchen“ feierten die Schülerinnen und Schüler der beiden zehnten Klassen der Seehäuser Sekundarschule gestern ihren letzten Schultag.

Seehausen. Außer Rand und Band waren gestern die Schülerinnen und Schüler der beiden zehnten Klassen der Seehäuser Sekundarschule. Sie hatten auch allen Grund dazu – immerhin feierten sie ihren letzten Schultag unter dem Motto „Stars und Sternchen“.

Schon tags zuvor schmückten die insgesamt 30 Schulabgänger die Flure ihrer Bildungsstätte, der sie nun den Rücken kehren. So prangte an einem der Fenster in großen Lettern mottogetreu der Schriftzug „HOLLYWOOD“.

Pünktlich um 11 Uhr startete dann gestern das von Isabell Sonnenberg moderierte Abschlussprogramm auf dem Schulhof, in dem die Lehrer die Hauptrollen spielten. Spaß und Unterhaltung waren garantiert als beispielsweise das Pädagogenehepaar Wiesenberg sehr persönliche Fragen zu beantworten hatten. Ihre gesanglichen Fähigkeiten mussten Monika Vinzelberg und Holm Hansens beim Song „Durch den Monsun“ von Tokio-Hotel unter Beweis stellen. Für die Physiklehrerinnen Jasmin Finger und Anke Piehl bestand die Aufgabe darin, einen Tischtennisball in verschiedene Gläser zu befördern. Dabei kam schon mal eins zu Bruch. Ihre tänzerischen Qualitäten zu „Waka Waka“ von Shakira präsentierten Petra Steckmann und Petra Schmidt.

Nach dem etwa einstündigen Programm zogen die Zehntklässler dann durch die Stadt und kassierten etwas Wegezoll für die Finanzierung ihrer Abschlussfeier am 1. Juli im Vielbaumer „La Palma“. An diesem Tag erfolgt in der Aula auch die Ausgabe der Zeugnisse.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare