Christian Buness unterstützt zu seinem 70. Geburtstag das Seehäuser Waldbad

Spenden statt Geschenke

+
Für sein Engagement darf sich Christian Buness (l.) anlässlich seines 70. Geburtstages im Beisein von Seehausens Bürgermeister Detlef Neumann ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

ws Vielbaum. Im vergangenen Jahr beging das Geschäft der Firma Buness in Seehausen das 175-jährige Firmenjubiläum, das mit seinen Ausstellungen in das Kürbisfest integriert war.

Im selben Jahr konnte auch Christian Buness auf 40 Jahre Arbeit als Inhaber und Geschäftsführer des einstigen Kolonialwarengeschäftes zurückblicken.

Vor wenigen Tagen stand der Name Buness erneut im städtischen Gespräch, denn der Inhaber des Familienbetriebes hatte sein siebtes Lebensjahrzehnt vollendet. Bei dem großen Bekanntheitsgrad des gelernten Kaufmannes kam als Ort für den Empfang nur ein großer Saal in Frage. Da Seehausen nicht über solch große Lokalität verfügt, übernahm das „La Palma“ in Vielbaum den Auftrag zur Ausrichtung der Feier. An Stelle von Blumen und Geschenken hatte der Jubilar auf seiner Einladung um Spenden für die Erhaltung des Waldbades in Seehausen gebeten. Dr. Walter Fiedler, der Vorsitzende des Fördervereins für das Bad, bedankte sich an diesem Tage für diese großzügige Geste und betonte, dass alle eingegangenen Spenden ausschließlich in die Sanierung des Beckens einfließen werden. In der Begrüßungsrede ließ der Gastgeber seine Schulzeit, seine Ausbildung und seinen Werdegang im Familienbetrieb in aufgelockerter Form Revue passieren. Ein lautstarkes Prost aus dem voll besetzten Saal gab es als Antwort auf seinen Trinkspruch. Die Gäste aus dem Oldtimerverein, die Abordnung vom SCC sowie die kleine Besetzung des Männerchores bereicherten mit ihren Programmen die Feier.

Sein ehrenamtliches Engagement würdigten Seehausens Bürgermeister Detlef Neumann, Aland-Gemeindeoberhaupt Hans Hildebrandt sowie Verbandsgemeindebürgermeister Rüdiger Kloth. Als bleibendes Zeichen erhielt Christian Buness die Ehre, sich in das Goldene Buch der Stadt Seehausen, welches seit dem Jahre 2000 geführt wird, einzutragen. Großer Beifall begleitete diese Zeremonie. Am nächsten Morgen stand der Jubilar mit seiner Frau Renate und seinem Team wieder im Laden, wo ihm noch viele Kunden gratulierten und den Wunsch aussprachen, dass der Name des Geschäftes Buness noch lange in Seehausen erhalten bleiben möge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare