Senioren außer Rand und Band

Im Namen des Seniorenrates, der diese Veranstaltung organisierte, bedankten sich Johanna Müller (l.) und Lydia Rubbert beim SCC-Ehrenpräsidenten Klaus Krüger für das tolle Programm.

Vielbaum. „Vielbaum Hajo!“ Dieser Schlachtruf erklang immer wieder in dem Saal des „La Palma“-Veranstaltungszentrums in Vielbaum, in dem am Sonntagnachmittag die Seniorinnen und Senioren mit dem Seehäuser Carnevals-Club (SCC) ausgiebig die fünfte Jahreszeit feierten. Von Walter Schaffer

„Ob kalter Winter oder Affenhitze – unser Karneval ist Spitze!“ lautete das Motto der 56. Session, in dem sich der Carnevals-Club verbal quasi schon selbst Vorschusslorbeeren gegeben hatte. Nach dem schon traditionellen Kaffeetrinken erklang die Eurovisionsfanfare, und der Elferrat mit Prinzenpaar, den Oldies sowie den Sternchen drehten einige Runden im Saal, bevor sich die Tollitäten links neben der Bühne mit dem Elferrat auf ihre Ehrenplätze begaben. Den ersten Beifall gab es dann für den Gardetanz der Sternchen, die mehrfach mit den Tanzteufeln, den Tanzteufelchen und dem Tanzmariechen mit gelungenen Auftritten die Anwesenden erfreuten. Zeremonienmeister Burkhard Lüdicke stellte das Prinzenpaar Volker I. und Antje I. vor und konnte an diesem Nachmittag auch das Kinderprinzenpaar Florian I. und Aimee I. beim närrischen Treiben begrüßen. Zusammen mit dem grünen Spitzmaulfrosch führte dann der Moderator sein Publikum symbolisch durch die Jahreszeiten und ihre darin enthaltenen 22 Bildern. Wenn er selbst zum Beispiel beim Gesang des „Chianti-Liedes“ in Programmpunkten integriert war, übernahm Jürgen Ulrich mit Witz und Humor das Mikrofon.

Gegenüber dem Eröffnungsprogramm im November in Seehausen gab es in Vielbaum einige neue Passagen im Programm. Die Oldies erfreuten mit ihrem „Nan, na, na-Medley“ und die Gemeinschaftsproduktion von Tanzteufeln und Sternchen, die in ihrem Showtanz bekannte Disney-Melodien aufarbeiteten, brachten nicht nur Beifallsstürme, sondern auch eine Rakete. Die High-School-Passage, bei der im Hintergrund ein großes Bild des ehemaligen Winckelmann-Gymnasiums zu sehen war, kommentierte Jürgen Ulrich mit den Worten: „Das war ganz große Spitzenklasse.“ Aber nicht nur diese Tanzdarbietung, sondern auch alle anderen Programmpunkte, die aus Platzgründen hier nicht einzeln aufgeführt werden können, zeigten, mit wie viel Engagement die Mitglieder des SCC auch diese Auswärtsveranstaltung über beziehungsweise auf die Bühne brachten. Am kommenden Wochenende werden sie den nächsten Auftritt in der Turnhalle zu Lichterfelde geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare