Tourismusverantwortliche vermarkten Bundesgartenschau

Seehäuser wollen mit Buga punkten

+
Ingrid Jabke, Leiterin der Stadtinformation in Seehausen, setzt auch in diesem Jahr wieder auf touristische Angebote und möchte unter anderem mit der Buga punkten.

Seehausen. Die Stadtinformation am Umfluter in Seehausen setzt auch in diesem Jahr neben diversen kulturellen Veranstaltungen auf touristische Aktionen, um den Bekanntheitsgrad der Hansestadt zu erhöhen.

Verantwortlich dafür zeichnen Einrichtungsleiterin Ingrid Jabke und ihr Mitarbeiter Jens Rozynek.

Ein Schwerpunkt setzen beide in diesem Jahr mit der Buga 2015 in der Havelregion. So können beispielsweise Eintrittskarten in Seehausen geordert werden. Zudem gibt es verschiedene Informationsmaterialien zur Bundesgartenschau – unter anderem ein interessantes Büchlein. Auch der diesjährige Elberadeltag am Sonntag, 3. Mai, soll von Seehausen aus auf das Buga-Gelände in Havelberg führen. Bereits im vergangenen Jahr inspizierten die Wischestädter zur Eröffnung der Drahtesel-Saison das Areal in der Domstadt – damals war es noch eine Baustelle.

Für sehr interessant halten Ingrid Jabke und Jens Rozynek die Freizeitangebote von Susanne und Eduardo Figueiredo auf ihren Naturerlebnishof „Elements“ am Vielbaumer Kirchweg. Die Eheleute kommen aus Süddeutschland und bauten sich in der nördlichen Altmark eine neue Existenz auf (die AZ berichtete). Unter anderem können Interessenten Kanutouren unternehmen, die die Stadtinfo gern vermittelt. Jens Rozynek wird in diesem Jahr wieder bei verschiedenen Messen und anderen Veranstaltungen für Seehausen werben – unter anderem auf der Grünen Woche in diesem Monat und auf der ITB im März (beide Berlin).

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare