Verleihung des Romanikpreises

Seehäuser Hans-Peter Bodenstein erhält Goldmedaille

Hans-Peter Bodenstein (l.) erhält bei der heutigen Verleihung des Romanikpreises die Goldmedaille. Robert Reck will ihn für die nächste AZ-Mensch-Aktion vorschlagen. Foto: Archiv/ws

SEEHAUSEN/WALLHAUSEN - Eine hohe Ehre wird am heutigen Freitag dem Seehäuser Hans-Peter Bodenstein zuteil. Der einstige Mathematik- und Physiklehrer und auch zeitweise Leiter des ehemaligen wischestädtischen Winckelmann-Gymnasiums erhält im Schloss Wallhausen, Landkreis Mansfeld-Südharz, bei der Verleihung des diesjährigen Romanikpreises die Goldmedaille.

Der Seehäuser Heimatforscher bekommt die Auszeichnung als Initiator zahlreicher Aktivitäten zur Untersuchung, Bewahrung und Vermittlung romanischer Artefakte der mittelalterlichen Kulturlandschaft der Altmark.

Neben der von ihm ins Leben gerufenen Homepage www. ndrom. de mit umfangreichen Informationen zur Romanik ist er auch Organisator der jährlichen Altmärkischen Romaniktage, die 2014 bereits zum neunten Mal stattfinden. Mit der „Jungen Romanikwerkstatt“ versteht Hans-Peter Bodenstein es zudem, auch die Jugend für die Epoche der Romanik zu begeistern.

Seehausens Verbandsgemeindebürgermeister Robert Reck will die Leistungen des Pädagogen im Ruhestand ebenfalls gewürdigt wissen und ließ gegenüber der Altmark-Zeitung verlauten, dass er ihn für die nächste AZ-Mensch-Aktion als Kandidat ins Rennen schicken möchte.

Mit der mittlerweile 19. Verleihung des Romanikpreises wird besonderes Engagement zur Steigerung der Bekanntheit der „Straße der Romanik“ gewürdigt. Aus 30 Vorschlägen wurden für den Romanikpreis und den Sonderpreis Ende März von einer Jury die Preisträger ausgewählt. Mit 1,51 Millionen Besuchern an der „Straße der Romanik“ ist 2013 hochwasserbedingt nicht so erfolgreich wie 2012 mit über 1,6 Millionen Besuchern gewesen.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare