Seehäuser Caravan-Stellplatz soll modernisiert werden

Duschen für mehr Komfort

Informationstafel Caravan-Stellplatz Seehausen
+
Seit dieser Saison gibt es eine neue Informationstafel, die Wissenswertes zum Platz und zur Stadt enthält.
  • Thomas Westermann
    VonThomas Westermann
    schließen

Seehausen. Die Saison auf dem Seehäuser Caravan-Stellplatz an Touristinformation und Umfluter, die aufgrund der Corona-Pandemie erst Ende Mai beginnen konnte, neigt sich allmählich dem Ende zu. Die Chefin der Touristinfo, Doreen Neumann, ist mit der Frequentierung sehr zufrieden. Allerdings wünscht sie sich für die Zukunft Modernisierungen.

Dazu gehört beispielsweise das Installieren von Duschen im Toilettengebäude am Klosterschulplatz, das nur einige Schritte vom Platz für Wohnmobilisten entfernt ist. Bisher gibt es dort nur Waschbecken und kaltes Wasser. Zudem werden zwei weitere Stromanschlüsse benötigt und eine Entsorgungsstation erneuert. Bürgermeister Detlef Neumann regt an, aufgrund der nicht gerade seltenen illegalen Befahrung, Schranken zu setzen. In Gesprächen mit Nutzern des Platzes hat die Touristinfoleiterin erfahren, dass gerade die uneingeschränkte Befahrbarkeit bei Tag und Nacht geschätzt werde. Sie spricht sich ferner für eine bessere Beschilderung aus. Am Leitsystem müsse gearbeitet werden, damit Wohnmobilisten den Platz noch schneller finden. Seit dieser Saison ist auch eine neue Informationstafel aufgestellt worden, die alles Wissenswerte zum Platz und zur Stadt enthält.

Die mobilen Touristen sind jedenfalls mit dem Standort in der Hansestadt Seehausen äußerst zufrieden, wie sich im Gästebuch nachlesen lässt. Hier einige Auszüge: „Wir möchten uns recht herzlich für diesen schönen Wohnmobil-Platz bedanken, kommen bestimmt mal wieder und wünschen der Stadt alles Gute“, schreiben Hanna und Dieter Nehls aus Wardenberg. „Ein herzliches Dankeschön für diesen wunderschönen Stellplatz“, äußern Volkhard und Gerda Goldhorn aus Nordhausen. Peter und Helga Theo verfassten am 20. August dieses Jahres folgenden Eintrag: „Waren für zwei Tage Gäste in dieser kleinen Stadt. Der Platz ist empfehlenswert und die Aufnahme durch die Damen vom Touristikbüro war sehr freundlich, außerdem sehr hilfsbereit (Fahrradverleih und Sehenswürdigkeiten). Herzlichen Dank und gute Zeit.“

Apropos Sehenswürdigkeiten: Touristinfoleiterin Neumann ist über die von Frühjahr bis Herbst geöffnete St.-Petri-Kirche mit Ansprechpartner vor Ort sehr angetan. „Ich empfehle unseren Gästen immer den Besuch der Kirche. Und wenn sie nach der Besichtigung zurückkehren, sind sie begeistert, insbesondere von der hergerichteten Türmerwohnung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare