Närrischer SCC-Umzug am Tulpensonntag nimmt politische Themen aufs Korn

„Oh Schreck, das Bad ist bald weg“

Die Pollitzer beteiligen sich seit vielen Jahren am Karnevalsumzug in Seehausen und glänzen immer mit originellen Themen. Diesmal beschäftigte die Damen und Herren aus dem Ortsteil der Gemeinde Aland der schleppende Baufortschritt des Berliner Großflughafens. Viele Zuschauer fanden den Wagen am schönsten.

Seehausen. Der Seehäuser Carnevals-Club (SCC) landete mit seinem Tulpensonntagsumzug erneut einen Volltreffer. Mit viel Stimmung ging es durch die Straßen der Hansestadt.

Während viele Teilnehmer an ihren Wagen zum 60-jährige Bestehen des SCC Grüße angebracht hatten, kamen auch politische Themen nicht zu kurz. Die Pollitzer, die laut vielen Zuschauermeinungen das schönste Gefährt hatten, nahmen den zögerlichen Flughafenbau in Berlin auf die Schippe. Das Blaulichtmuseum in Beuster, das durch Wittenberger Feierwillige verstärkt wurde, zog im Schlepptau zwei Patienten auf hölzernen Fahrradtragen und kommentierte das Bild so: „Mit der Gesundheitsreform zurück in die Zukunft. Der neue Krankentransport. “ Verwaltungsangestellte der Verbandsgemeinde hüllten sich in einer Kluft mit der Aufschrift „Die Kassen sind leer“. Verbandsgemeindebürgermeister Dr. Robert Reck und Seehausens Stadtoberhaupt Detlef Neumann, der in seiner Kleidung wie ein Totengräber wirkte, das aber nicht offiziell bestätigen wollte, setzten noch eins drauf. Beide zogen einen Wagen mit der Aufschrift „Finanzausgleichsgesetz (FAG) Sachsen-Anhalt 2015: Herr Bullerjahn – der Finanzminister oh Schreck, bei Ihren Sparmaßnahmen ist unser Waldbad bald weg!!!“. Der Seehäuser Unternehmer Christian Buness und seine Mitarbeiter beschäftigte die Stallpflicht für Geflügel: Auf ihren Wagen führten sie zwei Hühner mit, daneben stand: „Ei, Ei, Ei – wann sind wir endlich frei?“.

Die über 50 Schaubilder wurden letztlich von SCC-Präsident und Zeremonienmeister Burkhard Lüdicke auf dem Winckelmannplatz vorgestellt. Danach ging es in der Wischelandhalle weiter. Der SCC zeigte dort Ausschnitte aus seinem Programm.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare