Verbandsgemeinde will Fördergeld, um in die Schulen Seehausen und Groß Garz zu investieren

Schallschutz für bessere Akustik

+
Die Akustik in der Turnhalle der Seehäuser Grundschule ist grauenvoll. Über ein Förderprogramm zur Verbesserung der schulischen Infrastruktur soll das Problem behoben werden.

Seehausen/Groß Garz. In die Infrastruktur der Grundschulen „Dr. Albert Steinert“ in Seehausen und in die Groß Garzer Bildungsstätte soll investiert werden. Die Verbandsgemeinde Seehausen als Träger beider Einrichtungen hofft auf Fördergeld in Höhe von über 200 000 Euro.

„Ein entsprechendes Programm wollen wir anzapfen“, sagt Bürgermeister Rüdiger Kloth im AZ-Gespräch. Er persönlich favorisiert die Deckensanierung, die Umrüstung auf LED-Beleuchtung und einen entsprechenden Schallschutz in der Seehäuser Turnhalle. Letzterer sei für ihn besonders wichtig. Und da rennt er bei Lehrerin und Kommunalpolitikerin Claudia Brünicke offene Türen ein. Sie ist seit 1990 an der Schule tätig und ärgert sich seit dem über die schlechte Akustik in der Halle. „Da muss dringend etwas getan werden“, so die Pädagogin gegenüber der AZ.

Großen Handlungsbedarf sieht Kloth aufgrund der Nässe für die Groß Garzer Turnhalle und plädiert dort unter anderem für eine Dränage. Und wenn noch Geld überbleiben sollte, wäre die malermäßige Instandsetzung der Schulflure wünschenswert.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare